| 09.46 Uhr

Krefeld
Koerver-Halle ab September wieder für Sport nutzbar

Krefeld: Koerver-Halle ab September wieder für Sport nutzbar
Die Josef-Koerver-Halle an der Blumentalstraße. FOTO: Thomas Lammertz
Krefeld. Die Koerver-Halle, die bislang als Flüchtlingsunterkunft genutzt wurde, steht ab September wieder für den Schulsport des Ricarda-Huch-Gymnasiums und Vereinssport zur Verfügung.

Wie berichtet, hatte die Stadt diesen Plan gefasst, nachdem sich ein drastischer Rückgang der Flüchtlingszahlen abgezeichnet hatte. Wie die Stadt gestern auf Anfrage bestätigte, sind die Flüchtlinge bis Ende Juli aus der Koerverhalle in andere Unterkünfte verteilt worden. Nun werden Reinigungs- und Reparaturarbeiten am Boden und am Prallschutz in der Halle sowie in den Umkleide- und Sanitärräumen durchgeführt.

Dabei geht es nach einer Grundreinigung um die Reparatur von Armaturen und den Austausch von Sanitärgegenständen. "Die Kosten lassen sich noch nicht beziffern", heißt es. Nach Möglichkeit sollen die Arbeiten bis Anfang September erledigt werden. Die Sommerferien gehen noch bis zum 23. August.

Derzeit werden noch die Sporthallen Glockenspitz, Lindenstraße, Lübecker Weg und Gerberstraße sowie die Turn- und die Gymnastikhalle der ehemaligen Theodor-Heuss-Schule am Wehrhahnweg als Flüchtlingsunterkünfte genutzt. Kommen wieder mehr Flüchtlinge nach Krefeld, kann die Stadt zunächst auf eine Unterbringungsreserve in Sammelunterkünften zurückgreifen. Flüchtlinge mit Bleibeperspektive sollen in Wohnungen untergebracht werden.

Zurzeit leben 3585 Flüchtlinge in Krefeld. Von diesen konnten inzwischen 2050 in Wohnungen untergebracht werden. Hinzu kommen 171 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Obhut des Fachbereichs Jugendhilfe.

(vo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Koerver-Halle ab September wieder für Sport nutzbar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.