| 00.00 Uhr

Krefeld
Runder Tisch für Kunst und Design

Krefeld. "Transmitter für die Zukunft" beleuchtet Positionen zur Kunst.

Künstler und Kunstdozenten müssen Position beziehen: Das ist die Idee, die hinter einer neuen Reihe steht, die am Mittwoch, 6. April, ihren Anfang in der Shedhalle der Hochschule Niederrhein, am Frankenring, nimmt: "Kunst & Design - Transmitter für die Zukunft" ist das Thema eines Runden Tisches, der den Auftakt zu einer Ausstellungsreihe im Krefelder Kunstverein bildet. Auf Initiative von Hochschule und Krefelder Kunstverein kommen hier verschiedene Positionen zusammen.

"Einzel- und Gruppenausstellungen, die verschiedene Genres und Haltungen innerhalb der Bildenden Kunst repräsentieren, treffen aufeinander", sagt Professor Gerhard Hahn vom Design-Fachbereich der Hochschule Niederrhein als einer der Initiatoren. "Der wechselseitige Kontakt und der Transfer von Ideen, Erkenntnissen und Konzepten sowohl zum kunst- und designinteressierten Publikum als auch innerhalb der beiden Institutionen ist das Ziel der Veranstaltung. Entsprechend wird das Ausstellungsformat ergänzt durch vor-, bei- oder nachgeschaltete Events."

Die Gäste am Round Table am kommenden Mittwoch sind Professor Annette Geiger, Kultur- und Kommunikationswissenschaftlerin von der Hochschule für Künste Bremen, Silke Müller, Germanistin und Politikwissenschaftlerin von der Universität Jena, Alexander Munk, Objektdesigner aus Berlin und die Künstlerin Silke Rehberg aus Münster. Die Moderation übernimmt der Aachener Kunsthistoriker Dirk Tölke.

Die Auftaktdiskussion ist öffentlich: Mittwoch, 6. April, 18 Uhr, in der Shedhalle der Hochschule Niederrhein, Frankenring 20. Der Eintritt ist frei.

(ped)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Runder Tisch für Kunst und Design


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.