| 00.00 Uhr

Lokalsport
28:23 - Adler zurück in der Erfolgsspur

Handball-Oberliga. In ihrem Wochenendspiel beim TV Angermund feierten die Adler Königshof I mit 28:23 (18:10) den nächsten Sieg und zeigten sich gut erholt von der unglücklichen Niederlage der Vorwoche. Die Hausherren, die mit vollem Kader antreten konnten, waren in diesem Spiel vielleicht sogar leicht favorisiert, denn bei den Krefeldern fehlten viele wichtige Spieler. Im Tor musste Yannik Keber in der zweiten Mannschaft spielen, die andernfalls komplett ohne Torwart gewesen wäre. So musste Paul Keutmann nur drei Wochen nach seiner Operation durchspielen. Tim Christall konnte aufgrund einer Verletzung am Wurfarm nur in der Defensive spielen. So füllte Trainer Dirk Wolf die Reihen mit Gero Leigraf aus der zweiten Mannschaft, um überhaupt auswechseln zu können. Von Sven Schalljo

Doch trotz aller Widrigkeiten startete das Team gut und zog schnell davon. Nach gut acht Minuten führte es mit 7:2 bereits deutlich. Doch auch der klare Vorsprung verleitete es nicht, es gegen den Tabellenzweiten schleifen zu lassen. Im Gegenteil, es blieb aggressiv und baute die Führung bis zur Halbzeit im 18:10 aus. Im zweiten Durchgang zeigte sich dann zunächst ein unverändertes Bild. Konzentrierte Adler bauten den Vorsprung weiter aus und führten zwischenzeitlich beim 22:11 mit ganzen elf Toren. Dann aber ging dem Rumpfkader langsam die Kraft aus, und Angermund kam jetzt ein bisschen besser ins Spiel. So konnten sie das Ergebnis aus ihrer Sicht langsam etwas angenehmer gestalten. Gerade der Angriff der Seidenstädter kam jetzt nicht mehr ganz so gut durch wie zuvor. Die Abwehr der Jungs von Dirk Wolf aber stand weiter bombensicher, und so brachte es der Gastgeber am Ende auf nur 23 Tore, so dass der Tabellenführer ein souveränes 28:23 über die Zeit brachte.

"Wir haben heute ein gutes Spiel gemacht und den Ausfällen getrotzt. Gerade in der ersten Halbzeit war es ein überragender Auftritt. Speziell die Abwehrarbeit war heute sehr gut und sehr konzentriert", sagte Trainer Dirk Wolf. Beste Adler-Werfer waren Tom Wolf und Luca Lewandowski mit je sieben Toren.

Adler: Keutmann - Mensger (5/3), Wendler (5), T.Wolf (7) Christall, Lewandowski (7), M.Wolf (3), Tobae (1), Leigraf

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 28:23 - Adler zurück in der Erfolgsspur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.