| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fischeln erwartet an der Kölner Straße auswärtsstarke Essener

Oberliga. Fußball: SW Essen sammelte elf von 12 Punkten in der Fremde. Mit einem Sieg kann der VfR die Grundlage für ein Top-Spiel legen. Von Uwe Worringer

Etwas mehr als ein Drittel der Saison ist absolviert. Für den VfR Fischeln fällt dabei die Zwischenbilanz mehr als positiv aus. Denn die Grün-Weißen sind derzeit als Tabellenvierter punkgleich mit dem Tabellenzweiten und befinden sich damit auf einem guten Weg, in der Endabrechnung die Platzierungen der beiden letzten Spielzeiten noch einmal zu toppen. 2014/15 landete der VfR als Aufsteiger auf dem 8. Platz, 2015/16 stand der 6. Platz zu Buche. Das Vorhaben der Verantwortlichen, die Mannschaft kontinuierlich weiter zu entwickeln und sich in der Liga zu etablieren, scheint also aufzugehen.

Entsprechend positiv fällt auch das Zwischenfazit von Trainer Josef Cherfi aus: "Der aktuelle Platz ist schon ein deutliches Statement, dass wenn wir von Verletzungen verschont bleiben, oben mitspielen können". Für den 50-Jährigen bleibt die Momentaufnahme allerdings ein Teilziel in einem laufenden Prozess: "Für mich zählen in erster Linie die kleinen Dinge, die wir gut machen. Und wir arbeiten weiter an der Breite um Ausfälle kompensieren zu können. Aber auch das gelingt uns immer besser." Jüngster Beleg dafür war die Punkteteilung gegen die SSVg. Velbert, bei der mit Kevin Breuer, Kevin Enke und Christos Pappas immerhin drei Stammkräfte ersetzt werden mussten. In dieser Begegnung zeigte sich nicht nur, dass Lücken geschlossen werden können, sondern auch die Entwicklung des einen oder anderen zum zuverlässigen Baustein einer funktionierenden Einheit. Stellvertretend dafür steht zweifellos Simon Kuschel, der seine Möglichkeiten Woche für Woche abruft. Aber auch in anderer Hinsicht gibt es Indizien für einen Reifeprozess. Beim eher durchwachsenen Auftritt in Hilden reichte es am Ende trotzdem zu drei Punkten. "Früher haben wir immer versucht eine sportliche Lösung zu finden und das Kämpfen vergessen. Auch das hat sich geändert. Sicher wird es immer Rückfälle geben. Aber aktuell machen wir das ordentlich", sagt Cherfi.

Morgen hat es der VfR an der Kölner Straße mit ETB SW Essen zu tun (15 Uhr). Der Traditionsklub rangiert derzeit mit 12 Punkten auf dem 14. Tabellenplatz, bewies dabei aber eine erstaunliche Auswärtsstärke. Denn elf Zähler sammelten die Ruhrgebietler davon auf fremden Plätzen. Als Warnung sollte das reichen, den Gegner keinesfalls zu unterschätzen. Das gibt auch Cherfi seiner Mannschaft mit auf den Weg: "Dass wir gegen einen Traditionsverein Favorit sind, ist eine tolle Entwicklung. Aber wenn wir nicht alles abrufen, werden wir Probleme bekommen. Mit einem Sieg kann die Mannschaft dagegen die Grundlage für ein nächstes Top-Spiel in Schonnebeck schaffen."

Breuer fehlt weiterhin urlaubsbedingt, Pappas ist noch verletzt, und der erkältete Enke soll geschont werden, um dann gegen Schonnebeck einsatzfähig zu sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fischeln erwartet an der Kölner Straße auswärtsstarke Essener


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.