| 00.00 Uhr

Lokalsport
Germania Oppum hat noch eine Rechnung offen

Handball-Landesliga. In der Gruppe 1 der Landesliga trifft der Hülser SV am Sonntag (16 Uhr) auf den TV Erkelenz. Der HSV geht als Tabellenfünfter gegen den Vorletzten als Favorit in die Partie. Doch ein Selbstläufer ist die Partie gegen den Abstiegskandidaten nicht. Das musste Hüls bei der 26:27-Niederlage zum Saisonauftakt in Erkelenz feststellen. Zu viele Würfe der Gäste fanden damals nicht den Weg ins Tor. "Das Manko war ganz klar unsere Chancenverwertung. Wir waren zu nervös. Das war eine ärgerliche Niederlage", erinnert sich Trainer Oliver Cesa. Für das Rückspiel haben die Hülser "etwas gut zu machen", "Es ist ganz klar, dieses Spiel müssen wir gewinnen", sagt Cesa. Hauke Lindeke und Stefan Wenders fallen bei den Gastgebern weiter aus. Besser sieht es bei Markus Tillman aus, der gegen Rheydt noch kurzfristig ausgefallen war.

Die DJK Germania Oppum hat zum Auftakt der Rückrunde des HSV Rheydt zu Gast (Sa, 19.15 Uhr). Mit dem Team aus Mönchengladbach haben die Oppumer noch eine Rechnung offen. Im Hinspiel war Rheydt zu Hause ein Tor besser als die Germania (26:25). "Das war unglücklich. Das sind Punkte die uns jetzt fehlen", sagt Trainer Sebastian Welsch. Auch wenn Oppum weit davon entfernt ist etwas mit dem Abstieg zu tun zu haben, will die Germania eine ausgeglichene oder positive Bilanz haben. "Wir wissen was auf uns zu kommt. Rheydt ist auswärts nicht so stark wie zu Hause, aber wir müssen einen Fehlstart wie gegen Aldekerk vermeiden", sagt Sebastian Welsch. Oppum muss weiterhin auf Abwehrchef Marc Kremers (Handverletzung) verzichten, bei dessen Genesung der Verein kein Risiko eingehen will.

In der Gruppe 4 der Landesliga will der SC Bayer Uerdingen mit Rückenwind der Erfolg des vergangenen Wochenendes sichern. Die Uerdinger gehen dank des Erfolges gegen Wülfrath II als Tabellenvorletzter in die Partie gegen den Favoriten HSG Velbert/Heiligenhaus (Sa, 18 Uhr, Löschenhofweg). Der Tabellenfünfte ist nicht nur aufgrund der der bisherigen Punkteausbeute stark einzuschätzen. Im Hinspiel hatte der SC Bayer keine Chance und lag bereits zur Pause mit 8:18 zurück. Am Ende stand ein deutliches 17:31 aus Sicht der Uerdingen. Die Gastgeber am Samstag machen keinen Hehl daraus, dass es gegen die HSG sehr schwer wird. "Es wird schwer gegen den Tabellenfünften Punkte zu holen. Wir konzentrieren uns weiter auf die Entwicklung unseres Spiels und wollen den Favoriten lange ärgern", erklären die Trainer Axel Timmerman und Dennis Glavan.

(alg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Germania Oppum hat noch eine Rechnung offen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.