| 00.00 Uhr

Lokalsport
Königshof II sieht sich im Vorteil

Lokalsport: Königshof II sieht sich im Vorteil
Tim Wirtz ist nach seiner Verletzung wieder im Adler -Team dabei. FOTO: Adler
Verbandsliga. Handball: Im Hinspiel gab es gegen die Turnerschaft Lürrip einen 31:22-Sieg. Von Marcel Püttmanns

Die Stimmung bei der Reserve der DJK Adler Königshof ist unvermindert gut. Beim Rückrundenauftakt in Korschenbroich hat der Aufsteiger sowohl spielerisch als auch mental den Schalter wieder umgelegt. Die anschließende knappe Heimniederlage gegen Neukirchen (27:30) hat darauf keinen wesentlichen Einfluss.

"Eine Niederlage gegen Neukirchen ist gewiss keine Schande. Wir haben Moral bewiesen und uns teuer verkauft. Insgesamt sind wir nach den vier Pleiten zum Ende der Hinrunde nun wieder bedeutend gefestigter. Die Jungs wirken im Kopf befreit und bringen wieder ihre Stärken aufs Feld", lobt Trainer Ron Andrae. Zuversichtlich stimmt ebenso die Personalsituation. Zwar fehlten zuletzt mit Matthias Thiemann, Christopher Loer und Alex Ruppert immer noch drei Akteure, nichtsdestotrotz stehen den Adlern gerade mit der Rückkehr von Tim Wirtz vermehrt Wechseloptionen zur Verfügung. Wirtz ist die ideale Ergänzung zu Top-Torjäger Yannik Wendler. Optimistisch kann der Aufsteiger demnach die Partie bei der Turnerschaft Lürrip angehen (So. 11.20 Uhr), die bereits in der Hinrunde mühelos besiegt wurde (31:22). Die Gastgeber müssen zudem mit der jüngsten Niederlage beim Tabellenletzten Jahn Hiesfeld einen empfindlichen Nackenschlag wegstecken.

"Wir haben gute Erinnerungen an das damalige Aufeinandertreffen, schließlich war es unserer erster Sieg nach dem Aufstieg. Und auch diesmal sehe ich uns im Vorteil. Wenn wir uns weiterhin im vorderen Mittelfeld festsetzen wollen, müssen wir in solchen Begegnungen punkten", sagt Andrae.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Königshof II sieht sich im Vorteil


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.