| 00.00 Uhr

Lokalsport
Pia Schleicher überrascht bei der DM

Fahrsport. Die Zehnjährige nimmt bereits an den schwersten Prüfungen Teil und ist zwischenzeitlich gar in das Blickfeld des Bundestrainers gerutscht. Von Sven Schalljo

Pia Schleicher, das ist ein Name, den sich interessierte Beobachter des Pferde-Fahrsports merken sollten, denn die Zehnjährige vom Krefelder Reit- und Fahrverein am Reitstall Kühnen gehört aktuell zu den größten Talenten des Landes in dieser Disziplin. Am vergangenen Wochenende stellte sie das nun auch erstmals bei einem großen Turnier unter Beweis, als sie bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Bösdorf (Sachsen Anhalt) antrat.

Die kleinste dort überhaupt existente Altersklasse ist die U-16. Mithin maß sich die junge Traarerin mit Konkurrentinnen und Konkurrenten, die bis zu sechs Jahre älter sind, als sie selbst. Abschrecken ließ sich Pia davon allerdings nicht. Im Gelände- und dem Hindernisrennen mit der Kutsche wurde sie Achte, respektive Siebte und legte gerade im Hindernis - einer Art "Slalom" für Kutschen, bei dem die Fahrer ihr Gespann im höchsten Tempo durch einen Wald aus Pylonen steuern müssen - eine starke Leistung hin. Ohne Zeitstrafpunkt und mit nur einem Hindernisfehler fegte sie durch den Parcours, der zwischen Radstand der Kutsche und Hindernissen nur 20 cm Raum ließ. Diese enge Stellung der Pylone, nebst der sehr knappen Zeitvorgabe, bedeutet die Schwierigkeit "S", also Schwer. Im Fahrsport ist das, anders als im Springen oder der Dressur, der höchste Schwierigkeitsgrad.

Auch in der Dressur trat die Zehnjährige an und holte hier mit 7,8 Wertungspunkten den zweiten Platz. Einmal mehr: Wohlgemerkt gegen 16-Jährige. "Das haben wir auf gar keinen Fall erwartet. Es war schon überraschend, dass sie dort so erfolgreich ist", sagt ihre Mutter und Trainerin Kai Maria Schleicher. Sogar der Bundestrainer wurde bereits auf Pia aufmerksam und lud sie unlängst zu einem viertägigen Sichtungstraining ein.

Eine ähnliche Erfolgsgeschichte erlebt aber auch ihr Pony "Pepper". Einst wurde das Pferd ohne jegliche Papiere und Stammbaum für einen Euro verlost. Familie Schleicher bekam es vor einem Jahr zur Verfügung gestellt und kaufte es in diesem Frühjahr. Nun zeigt es sich als äußerst talentiertes Kutschpferd und trägt seinen Teil an den Erfolgen seiner jungen Fahrerin.

Pia erlernte das Kutschfahren im Fahrstall Klaesenhof in Straelen, wird aber zwischenzeitlich von ihrer Mutter Kai-Maria Schleicher trainiert. Doch auch Landestrainer Dirk Sonntag aus Zülpich nimmt sich ihrer zweimal im Jahr an - unlängst reihte sich nun auch der Bundestrainer in den Reigen der Interessierten ein.

Die kleine Draufgängerin absolvierte unlängst die Grundschule. Hier besuchte sie die Schule am Buscher Holzweg in Traar und wird nun auf die Gesamtschule Uerdingen wechseln. Theoretisch könnte sie dort auf einige ihrer Konkurrenten in Turnieren treffen. Während sie selbst dann die fünfte Klasse besucht, kämen diese möglicherweise gerade in die Oberstufe.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Pia Schleicher überrascht bei der DM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.