| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Bayer ist Samstag zum Siegen verdammt

Bundesliga. Nach der Niederlage im Fünfmeterwerfen in Plauen muss ein Sieg her, ansonsten droht der Abstieg. SV Krefeld 72 spielt in Esslingen. Von Frank Langen

Die Vorzeichen bei den Männern des SV Bayer Uerdingen stehen in der Pre-Play-off Serie gegen den SVV Plauen alles andere als optimal. Nicht nur, dass die Uerdinger nach der Niederlage nach Fünfmeterwerfen im ersten Spiel zum Siegen verdammt sind, die am Wochenende anstehenden Heimspieler müssen aufgrund einer Schwimmveranstaltung am Waldsee im Badezentrum ausgetragen werden. Für Bayer-Trainer Tim Focke ist dies allerdings kein Problem. Während der Woche wurde im Badezentrum trainiert, und auch sonst ist sich Focke sicher, dass noch mehr spielerisches Potenzial in seinem Kader vorhanden ist, als beim ersten Aufeinandertreffen.

"Wir haben in Plauen ein 3:5 in ein 9:7 gedreht und letztendlich unglücklich im Fünfmeterwerfen verloren. Das Thema ist jetzt abgehakt, am Wochenende geht es um den Verbleib in der A-Gruppe. Da zählen jetzt nur zwei Siege", sagt Focke. Entsprechend wurde das Spiel in Plauen genaustens analysiert, die Stärken und Schwächen des Gegners genauestens festgehalten. Dass Plauen nicht auf die leichte Schulter genommen wird, versteht sich da von selber. Auch Motivationsprobleme sieht Focke bei seinen Schützlingen nicht.

Der SV Bayer hat genügend internationale Erfahrung und individuelle Qualität, muss diese dann aber auch im Wasser umsetzten. Uerdingen ist zum Siegen am Samstag und gegebenenfalls auch am Sonntag verdammt, ansonsten droht den Uerdingern der Abstieg in die B-Gruppe. Anders sieht es dagegen bei der SV Krefeld 72 aus, die das erste Spiel gegen den A-Ligisten SSV Esslingen mit 11:10 gewann. Nun muss Krefeld auswärts nachlegen, ein Sieg am Samstag würde den zweiten Aufstieg in die A-Gruppe bedeuten.

Bei einer Niederlage geht es in eine entscheidende dritte Partie am Sonntag. Für die SVK wäre es eine große Sensation, denn nach dem Umbruch nach der vergangenen Saison war ein erneuter Aufstieg nicht als Saisonziel vorgegeben. Im Spiel eins musste Trainer Gabor Bujka auf Lukas Stöffges verzichten. Dieser ist aufgrund seiner Erfahrung und Qualität für das Team eigentlich unverzichtbar. Umso bemerkenswerter war die Leistung des jungen Kaders der SVK. Torhüter Leo Vogel, welcher im ersten Spiel mit zahlreichen Paraden überzeugte, weiß um die Außenseiterrolle: "Esslingen ist weiterhin klarer Favorit.

Wenn wir eine Chance haben wollen, müssen wir noch eine Schippe drauf legen. Auswärts ist es immer schwerer, aber ich bin überzeugt davon, dass wir Esslingen wieder einiges abverlangen werden. Auch wenn es nicht unser erklärtes Saisonziel war, werden wir alles geben, um den Aufstieg zu schaffen." Wie dem auch sei, die Krefelder können befreit aufspielen und haben nichts zu verlieren. Die Spiele in Esslingen sollen, unabhängig von den Ergebnissen, auch als gute Vorbereitung für den restlichen Saisonverlauf dienen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Bayer ist Samstag zum Siegen verdammt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.