| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
CDU: Fortführung Korczak-Schule prüfen

Kreis Heinsberg. Antrag der CDU an den Kreis-Schulausschuss vor dem Hintergrund der neuen Landesschulpolitik.

Die CDU-Kreistagsfraktion hat in einem Antrag an den Kreis-Schulausschuss angeregt, prüfen zu lassen, ob die Janusz-Korczak-Schule erhalten werden kann. Hintergrund ist die von der CDU-FDP-Landesregierung beabsichtigte Neuausrichtung von Inklusion und Schulpolitik.

Die CDU verweist auf den Kreistagsbeschluss zur Zukunft der Förderschulen vom Dezember 2014 vor dem Hintergrund der gesetzlichen Regelungen zur schulischen Inklusion und basierend auf der Schulentwicklungsplanung. Als Ausgleich für die vorgesehene Schließung der Gebrüder-Grimm-Schule und der Janusz-Korczak-Schule und zur Deckung des zukünftigen, unbekannten Bedarfs an Förderschulen wurde unter anderem beschlossen, eine neue Förderschule im Nordkreis und eine Förderschule im Südkreis mit den Schwerpunkten "Lernen", "Sprache" und "Emotionale und soziale Weiterentwicklung" zu errichten. Die Umsetzung sei aber noch nicht abgeschlossen. "Bekanntlich hat die neue NRW-Landesregierung eine Neuausrichtung in der Schulpolitik eingeläutet. Möglichst viele Förderschulen sollen gerettet werden", schreibt die CDU-Fraktion zu ihrem Antrag. Sie spricht sich für eine echte Wahlmöglichkeit zwischen Förderschulen und allgemeinbildenden Schulen aus. "Bewährte Strukturen bei den Förderschulen sollten daher erhalten bleiben."

Bei der Gebrüder-Grimm-Schule sei die Schließung nicht mehr umkehrbar. Die Janusz-Korczak-Schule hingegen könnte weitergeführt werden, betont der Antrag. "Um hier der Politik alle Handlungsoptionen offen zu halten, hält die CDU-Fraktion es für geboten, zunächst ein Moratorium über weitere Schulschließungen zu verhängen und die neue Ausgangslage zu beurteilen." Die Fraktion plädiert dafür, dass die Kreisverwaltung in Rücksprache mit der Bezirksregierung prüft, unter welchen Bedingungen eine Fortführung der Janusz-Korczak-Schule möglich ist. In die Überlegungen sollen die Leiter und Schulträger aller Förderschulen im Kreis Heinsberg einbezogen werden. Der Schließungsprozess bei der Janusz-Korczak-Schule soll so lange ausgesetzt werden, bis geklärt ist, wie die Schulstruktur im Förderschulbereich künftig aussehen soll. Die Stadt Geilenkirchen soll gebeten werden, einen Verkauf des Janusz-Korczak-Schulgebäudes zumindest aufzuschieben.

(aha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: CDU: Fortführung Korczak-Schule prüfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.