| 00.00 Uhr

Golf
Die Kurzformel für locker bleiben in schwierigen Situationen

Wegberg. Golf: Beim Golfclub Wildenrath stand der große Golferlebnistag auf dem Programm. Neulinge wie auch Profis waren willkommen. Von Philipp Schaffranek

Ulrich Staege tritt auf das Gaspedal. Mit bis zu 25 Kilometern pro Stunde geht es mit dem Caddy über den 56,2 Hektar großen Golfplatz in Wildenrath. Staege ist Clubmanager des Golfclubs Wildenrath. Er kennt sich auf dem Platz bestens aus, kennt jede Spielbahn und alle 18 Löcher auf "dem viertschwersten Golfplatz in Deutschland".

Die Platzrundfahrt ist ein Angebot beim Golf-Erlebnistag des Clubs. Gleichzeitig können Anfänger ihre ersten Abschläge üben und beim Putten das Einlochen ausprobieren. Doch auch Profis sind willkommen. Sie können jetzt, bevor die Spielsaison startet, neues Material ausprobieren.

Als Staege an Grün fünf halt macht, blitzt die Sonne durch. Das Wetter beim Erlebnistag ist ansonsten bitterkalt und regnerisch. Der Andrang von Anfängern ist deshalb nicht so groß. Eingefleischte Golfer stört das Wetter weniger. Die Kleidung muss es richten. Staege, der trotz längerer Trainingspause Handicap zehn hat, trägt seine Winterhandschuhe. Grün fünf ist ein Par-5-Loch. Idealerweise ist das Spiel hier nach fünf Schlägen vorbei. Drei Schläge seien dafür da, die Distanz zu überbrücken, sagt Staege. Die letzten zwei sind für's Einlochen vorgesehen. "Golf ist die Kurzformel für locker bleiben in schwierigen Situationen", sagt Staege. Nur so können Wasserhindernisse und Bunker überwunden werden. Bei Grün fünf haben die Wasserhindernisse die "spielstrategische Funktion" die schlechten Bälle aus dem Spiel zu nehmen. Gleichzeitig fügen sich die Hindernisse in die Natur ein. "Golf spielen ist ein Spaziergang durch eine schöne Landschaft", sagt Staege. Für Männer beträgt die Spiellänge auf dem Platz 6200 Meter.

Weiter geht es über den Platz, der nach Überarbeitung nun "internationalem Spitzenstandard" entspreche zu Loch 13. Loch 13 ist das "Signature Hole" des Golfplatzes in Wildenrath, das Loch mit dem höchsten Wiedererkennungswert. Vom Abschlag aus muss der Golfer den Ball auf dem Weg zum Grün, in dem sich das Loch befindet, über einen tiefer gelegenen Teich befördern. Zurück im Bereich der Übungsanlagen schlagen die Profis die Bälle in die Ferne. Mit dem Ziel, ihr Handicap zu verbessern, probieren sie verschiedene Schläger und Bälle aus. Bis zu 14 Schläger kann ein Golfer beim Spiel mitnehmen. Derweil kümmert sich Golflehrer John Munns um die Anfänger. Der Engländer zeigt neben Abschlägen auch das Pitchen, Chippen und Putten. Die letzteren drei Schlagtechniken werden beim kürzeren Spiel angewendet. "Es ist sehr abwechslungsreich", sagt Munns über das Golfspiel. Beim Pitchen und Chippen wird der Ball aus einer Entfernung von unter 100 Metern in das Grün geschlagen. Beim Pitchen mit einer flachen Flugbahn, bei Chippen mit einer kurvigeren. Dann gilt es beim Putten, den Ball einzulochen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Golf: Die Kurzformel für locker bleiben in schwierigen Situationen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.