| 20.37 Uhr

Handball
Gemeinsam kämpfen

Mannschaften wie der TV 1860 Erkelenz 1 und 2 sowie die SG Rurtal-Hetzerath 2 müssen noch um den Klassenerhalt zittern. An diesem Handball-Spieltag war die Ausbeute wieder ernüchternd. Von Anke Backhaus

Im Kampf gegen den Abstieg verlief dieser Spieltag nicht nach dem Geschmack der heimischen Handballer. Angefangen bei den Erkelenzer Landesliga-Männern, zog sich dieses Manko auch durch bis zur SG Rurtal-Hetzerath 2 und zum TV 1860 Erkelenz 2 in der Männer-Bezirksliga.

Männer-Landesliga: SG Wickrath-Beckrath – TV 1860 Erkelenz 24:24 (13:15). Beim Schlusslicht kam der ETV nicht über ein Unentschieden hinaus. Im Grunde führte der ETV stets, ließ im weiteren Verlauf aber ein Hin und Her zu. Der ETV vergab Tempos und Siebenmeter und kassierte dann auch den Ausgleich. Der schwache Angriff gab den Ausschlag, einen Punkt liegengelassen zu haben. Die ETV-Tore: Funke 12, Wessel 3, Lehmann 3, Müller 2, Möller 2, Vos 2.

Frauen-Landesliga: Rheydter TV 2 – TV 1860 Erkelenz 31:25 (14:13). Der Tabellenführer hatte vor heimischer Kulisse jede Menge mit den munteren Erkelenzerinnen zu tun. Der ETV forderte den RTV mächtig und hielt das Spiel bis Mitte der zweiten Halbzeit offen. Der Einbruch kam etwa in der 40. Minute, als Erkelenz zu viele Fehler im Angriff produzierte und der RTV konsequent nach vorn spielte. Zwar fanden die Erkelenzerinnen wieder ins Spiel, konnten den Rückstand aber nicht entscheidend verkleinern. Für den ETV trafen: Neisius 8, Vogel 6, Meyer 3, Ritz 3, Lambertz 2, Printzen 2, Paulussen 1.

TSV Kaldenkirchen – TuS Oberbruch 27:24 (15:10). Oberbruch begann ordentlich. Dann aber arbeitete sich der TSV langsam voran. In dieser Phase knickten die Oberbrucherinnen ein, verwarfen beste Chancen wie Siebenmeter und spielten Fehlpässe. Spannend wurde es aber in den letzten 20 Minuten des Spiels. Der TuS kämpfte um jeden Ball, jedoch reichte die Zeit nicht mehr, um wenigstens den Ausgleich zu schaffen. Die Tore für Oberbruch erzielten: Hennen 8, Eyermanns 4, Brehmer 3, Nitsche 3, Peters 2, Vos 2, Sorgenfrei 1, Füßer 1.

Männer-Bezirksliga: Turnerschaft Lürrip 2 – SG Rurtal-Hetzerath 21:18 (12:7). Zuerst war es die fiese frühe Anwurfzeit am Sonntagmorgen, und dann war da auch die Tatsache, dass die SG ersatzgeschwächt in Lürrip antrat. So schafften die Gäste keinen vernünftigen Spielaufbau, wobei auch die Abwehr nicht gerade aufmerksam war. Erst nach der Pause tat sich was bei den Rurtalern, die Lürrip immer näher auf die Pelle rückten. Lürrip nutzte noch die Gunst der Stunde und setzte sich rechtzeitig ab. Rurtals Tore: Steffens 12, Heinrichs 2, Debras 1, Schmalen 1, Maertin 1, Langenbach 1.

ATV Biesel – SG Rurtal-Hetzerath 2 25:24 (12:10). Eine bittere Niederlage kassierten die Rurtaler im Abstiegskampf. Die SG trat mit guter Einstellung an und spielte motiviert und konzentriert. Das Spiel verlief ausgeglichen, ehe die Gäste mehr und mehr Herr der Lage wurden. Aber auch die Bieselaner wussten, um was es ging. Bei den Rurtalern fehlte am Ende das Wurfglück, und ausgerechnet wenige Sekunden vor Schluss fiel Biesels Siegtreffer. Die SG blieb dran und hatte den ausgleich auf den Fingern – doch David Langenbachs Tor wurde wegen Schrittfehlers nicht anerkannt. Bestnoten verdienten sich Keeper Sebastian Cremer und Rückraum Tobias Kremer. Die SG-Tore: T. Kremer 7, Langenbach 6, Jambor 4, M. Kremer 3, Vieten 2, Heppner 1, Halcour 1.

TV 1860 Erkelenz 2 – Welfia Mönchengladbach 22:30 (10:14). Nach einem guten Start fiel der ETV zurück. Obwohl sich das Team viel vorgenommen hatte, gab es genügend Fehler. Die Luft im Kampf um den Klassenerhalt wird nun immer dünner für den ETV. Für Erkelenz trafen: Borgmann 7, Rosenthal 4, Meschkorudni 3, Rauschen 2, Hilbrich 2, Laukamp 2, Jakobs 1, Tietenberg 1.

Verbandsliga, männliche A-Jugend: TV 1860 Erkelenz – HSG Mülheim/Oberhausen 34:20 (13:7). Mit Tempo und Druck im weiteren Spielverlauf setzten sich die ETV-Jungs schließlich durch. Mit diesem Sieg hat der ETV Platz drei gesichert. Die ETV-Tore: Mann 6, Krüger 5, Funke 5, Hilgers 4, Czybik 3, Rosenthal 3, Borgmann 2, Butz 2, Meschkorudni 2, Lehmann 2.

Verbandsliga, männliche B-Jugend: TV 1860 Erkelenz – TuSEM Essen 2 34:39 (19:18). Bei dieser mächtig hohen Zahl an Toren – beide Abwehren waren schwach. In dem schnellen Spiel ging es in der Schlussphase hin und her, hier fing sich der ETV unglückliche Zeitstrafen ein. So fiel dann auch der Sieg der Essener etwas zu hoch aus. Für den ETV trafen: Poméon 10, Kessler 7, Rauschen 4, Wittmann 4, Klein-Peters 3, Brix 3, Jansen 2, Baumgart 1, Schidlack 1.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Gemeinsam kämpfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.