| 00.00 Uhr

Serie Pape läuft (Folge 2)
Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Pape läuft

Erkelenz. Beim letzten "Winterzauber" in Wegberg hatte ich mich nach ein paar Glühwein zu vorgerückter Stunde von RP-Redakteur Michael Heckers zum Köln-Marathon überreden lassen. Am nächsten Morgen unter der Dusche wurde mir erst so richtig bewusst, was ich mit meiner Zusage angerichtet hatte. Aber ich stehe zu meinem Wort. Sag ich jetzt mal so. Deshalb setzte ich mich sofort mit noch nassen Haaren an meinen PC, um mich ganz unerschrocken unter www.koeln-marathon.de über den Marathon in Köln zu informieren. Doch aus meinem Online-Postfach blinkte mir bereits eine E-Mail von Michael Heckers entgegen. Hier seine Worte:

"Mensch, Pape! Weißt Du noch, damals? Als uns Schuldirektor Karl-Heinz Weltermann im Atrium des Erkelenzer Cusanus-Gymnasiums das Abi überreichte? 1993! Vor 23 lag uns die Welt noch zu Füßen. Jeden Tag hätten wir Bäume ausreißen können. Und heute? Neulich trafen wir uns zufällig beim Edeka an der Käsetheke. Du fragtest: "Na, was macht die Achillessehne?" Ich antworte: "Wohl länger nicht mehr von der Leiter gefallen, was?" So ist das in den Vierzigern. Auge in Auge mit der Midlife-Crisis.

Mensch, Pape! So geht's nicht weiter. Die Worte von Sportlehrer Kalle "Quälix" Frings damals in der Umkleidekabine klingen mir noch in den Ohren: "Leichte Laufkleidung bitte! Und keine Ausreden, Jungs! Et jibbt kein schlechtes Wetter, et jibbt nur schlechte Kleidung!" Heute ist mir klar: Er hatte recht. Also, Laufschuhe an und raus!

Als ich Dich beim Glühwein an der Eisbahn vom Laufen überzeugte, warst Du Feuer und Flamme. Pape (b)rennt. Toll, dass Du die Herausforderung Marathon annimmst. Ich freue mich auf die Trainingswochen mit rund 1500 Laufkilometern. Zu viel? Dann sagen wir es einfach so: 167 Runden auf dem Grenzlandring um Wegberg und Beeck. Oder so: 60 Mal von Haus Beeck bis zum Hariksee und zurück. Du wirst sehen: Am Ende wird alles gut. Spätestens am 2. Oktober in der Domstadt. Denn dann sind es ja nur noch 42,195 Kilometer kreuz und quer durch Kölle. Unser Ziel ist der Dom. Wir schaffen das! Zur Not muss Dr. Bimmermann uns über die Ziellinie schleppen. Wie sagte schon der alte Zátopek: Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Pape läuft... Auf geht's!"

Konnte ich da noch widersprechen? Nein! Also tippte ich www.koeln-marathon.de in die Adresszeile des Internetbrowsers - es war soweit... Nur der rote Anmelde-Button und ich! Meine linke Hand schob ich vor meine Augen, mit der rechten steuerte ich die Maus über den Button - und dann... Klick! Jetzt gab es kein Zurück mehr! Die Anmeldung spuckte meine Startnummer aus. Eine lustige Zahl. 1..2..3..0! Das passt! Denn im Jahr 1230 haben sich die Mönche des Ordens der "Barfüßer" (Franziskaner-Orden) in Anlehnung an Franz von Assisi, der barfuß bettelnd und Buße predigend durch das Land zog, um Kranken und Notleidenden zu helfen, unbeschuht in ganz Europa verbreitet. Mit nackten Füßen durch Europa!? Dann sollte es mir doch gelingen, MIT Schuhen eine Strecke von 42,195 km zurückzulegen!

Jetzt musste ich das ganze Vorhaben nur noch meiner Familie beichten. Ich war mir nicht so sicher, ob meine Frau bei der Beichte genauso barmherzig sein würde wie meine Barfüßer-Mönche. Egal, da musste ich jetzt durch. Also sagte ich zu ihr:

"Schatz, ich bin jetzt öfter mal nicht zu Hause."

"Aha, und warum?", fragte sie.

"Na ja, ich bin jetzt häufiger auf der Piste."

"Auf der Piste?", rief sie verwundert.

"Ja, solange ich noch jung bin. Später mache ich es dann doch nicht mehr."

"So lange Du noch jung bist? Du hast eine Tochter, Christian!"

Als ich ihr die Geschichte mit dem Glühwein und dem Köln-Marathon erzählte, musste sie laut lachen.

"Silvia, wo sind denn meine Jogginghosen?", rief ich voller Ehrgeiz. Da sagte sie: "Wie absurd das Wort ,Jogging-Hose' bei Dir doch klingt. In den Hosen machst Du alles - nur nicht Joggen!" Wunderbar, meine Frau erträgt mich mit Humor!

Wie ich mich zum ersten Mal auf der Laufstrecke angestellt habe, und was es mit der maximalen Herzfrequenz, der HFmax, auf sich hat, lest Ihr in der nächsten Folge von "Pape läuft".

AUTOR CHRISTIAN PAPE (42) IST HUMORIST UND HOBBYLÄUFER. AM 2. OKTOBER 2016 GEHT ER MIT RP-REDAKTEUR MICHAEL HECKERS (42) BEIM KÖLN-MARATHON AN DEN START.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Pape läuft (Folge 2): Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Pape läuft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.