| 00.00 Uhr

Handball
Straelen legt gegen Rurtal die Heimschwäche ab

Handball: Straelen legt gegen Rurtal die Heimschwäche ab
Marcel Lintz erzielt in dieser Spielszene den 8:11-Anschlusstreffer für den TV Erkelenz, der es mit der HG Kaarst/Büttgen zu tun bekam. FOTO: NIPKO
Erkelenzer Land. Handball: In der Landesliga kassierte der ASV Rurtal Hückelhoven eine unerwartet hohe Schlappe. Von Anke Backhaus

Es war nicht unbedingt zu erwarten, dass Landesligist ASV Rurtal Hückelhoven derart untergehen würde beim SV Straelen. Zur Erinnerung: In dieser Saison sind die Straelener noch weit weggeblieben von dem, was man heimstark nennen kann. Punkte gab es hier nämlich bislang fast nie. Bis Samstag, denn da landeten die Straelener tatsächlich einen klaren Sieg. Und das gegen die Rurtaler. - Bezirksligist TV Erkelenz kassierte auch eine Niederlage, doch gegen Spitzenreiter HG Kaarst/Büttgen sah der ETV ganz ordentlich aus.

Männer-Landesliga: SV Straelen - ASV Rurtal Hückelhoven 39:28 (22:10). Rurtals Trainer Norbert Borgmann musste seine Startformation umbauen, daneben forderte er ein ruhiges Spiel und überlegt gewählte Abschluss. Reines Wunschdenken, wie sich rasch herausstellte, denn den Rurtalern verunglückte der Spielbeginn gehörig. Fehlende Kreativität und überhastete Abschlüsse spielten dem Gastgeber sehr gut in die Karten. Borgmann sah sich zu einem frühen Time-out genötigt - seine Ansagen gingen jedoch gänzlich vorbei an der Mannschaft. Lichtblicke boten immerhin Andreas Heppner, Tobias Kremer und Ben Hellmich. In der Pause war die Stimmung in Rurtals Kabine am Tiefpunkt, aber man zeigte sich sehr selbstkritisch und kampfbereit. Rurtal wurde zusehends aggressiver, auch wenn der SV weiterhin zielgerichtet agierte. Karl Tetz, Sebastian Wienen und Fabian Eickels trieben ihre Rurtaler nun an, auch wenn allen bewusst war, dass die Punkte in Straelen bleiben würden. Wichtig war unterm Strich, dass kein Rurtaler aufgab. Rurtals Tore: Tetz 6, Heppner 5, Kremer 5, Eickels 3, Hellmich 3, M. Borgmann 2, Farin 2, P. Schaffrath 1, Schmitt 1.

Männer-Bezirksliga: TV Erkelenz - HG Kaarst/Büttgen 26:33 (15:17). Ohne Spielertrainer Stephan Königs, Lukas Baumgart, Jarmo Neukirch und Thomas Baetz war klar, dass es in diesem Spitzenspiel nicht um Punkte, sondern lediglich um Schadensbegrenzung gehen würde. Ohne Druck spielte der ETV stark und blieb so lange Zeit ein gleichwertiger Gegner. Stark in der Abwehr und temporeich im Angriff - damit hatte der Tabellenführer nicht gerechnet. Nach der Pause machte sich bemerkbar, wie dünn die Personaldecke des ETV doch ist, denn Kraft und Kondition ließen nach. Dennoch ging jeder ETVer an die Leistungsgrenze. Fazit: Einstellung und Stimmung passten wieder. Die ETV-Tore erzielten: Krüger 12, Oehrl 5, Funke 4, Lintz 2, Jäger 2, Krahe 1.

Borussia Mönchengladbach II - HSV Wegberg 30:30 (14:9). Nach einem ausgeglichenen Start (7:7) gönnten sich die Wegberger ab der 15. Minute eine "geistige Auszeit", wie es HSV-Trainer Karsten Doll formulierte. Die Folge daraus: Die Borussen zogen auf 12:7 davon. Der Vorsprung in Höhe von fünf Toren retteten die Borussen in die Pause, ehe sie nach dem Seitenwechsel weiter aufdrehten. Bis etwa zwölf Minuten vor Schluss blieb das so - danach beschossen die Wegberger, alles auf eine Karte zu setzen und volles Risiko zu gehen. Die Abwehr wurde offensiver. Vier Minuten vor Schluss lag Borussia noch mit vier Treffern vorn. Wegbergs offene Manndeckung sorgte für Fehler im Spiel der Gastgeber - mit Erfolg, denn so holte der HSV einen weiteren Punkt. Wegbergs Tore: Jones 12, Beutler 6, Czogalla 3, Kolvenbach 3, Thelen 2, Trabandt 2, B. Kamp 1, L. Kamp 1.

Frauen-Bezirksliga: TV Erkelenz - ASV Rurtal Hückelhoven 30:14 (13:8). In dieser Saison sorgt der TV Erkelenz wohl äußerst gerne für haushohe Siege. Das bekam nun Rurtal im Lokalduell zu spüren. In der Anfangsphase noch zurückhaltend, lief es danach rund für den ETV. Doch Rurtal stemmte sich dem entgegen. Noch, denn in der zweiten Halbzeit gab es fast nur noch den Erkelenzer Sturmlauf. Rurtals Tore: Reuter 7, Lambertz 2, Knubben 2, Latour 1, Ternes 1, Buttler 1. Die Erkelenzer Tore erzielten: J. Faenger 6, Breker 6, Vos 4, Rausch 3, Lambertz 3, Lintz 3, Kutz 3, Brands 1, Paulussen 1.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Straelen legt gegen Rurtal die Heimschwäche ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.