| 00.00 Uhr

Aus Den Vereinen
TuS Wegberg: Nach 90 Minuten war alles vorbei

Wegberg. Die JHV des TuS Wegberg war reine Formsache. Nach eineinhalb Stunden beendete Vorsitzender Daniel Bieker die Versammlung. Von Klaus Waldschmidt

Erstmals tagte der Turn- und Spielverein Wegberg mit seiner Jahresversammlung in seinen neuen Räumlichkeiten unterhalb der neuen Zweifachturnhalle an der Maaseiker Straße an einem Samstagnachmittag. Trotz Sonnenschein und dem geäußerten Nachmittags-Schlafmangel von Rentnern waren 37 Stimmberechtigte der Einladung in das helle, freundliche Clubheim zu Kaffee und Kuchen gefolgt und lauschten den Ausführungen des TuS-Vorstandes.

Und der konnte gut vorbereitet die Tagesordnung problemlos angehen. Nach den Ehrungen standen die Vorstandsberichte an, deren Reigen der Vorsitzende Daniel Bieker mit den üblichen Formalien eröffnete. Die vom Amtsgericht gewünschten redaktionellen drei Nachbesserungen bei der Satzung gingen glatt durch. Ebenso fanden die letztjährigen TuS-Aktivitäten die Zustimmung der 37 Mitglieder von ansonsten immerhin fast 1200. Der neue Internet-Auftritt (www.tus-wegberg.de" ) zum 115. Geburtstag des TuS scheint rundum zu gefallen.

Der Finanz-Vorsitzende Michael Gisbertz berichtete von seiner Zufriedenheit über die Vereinslage, die die Gebühren-Unruhen der vergangenen Jahre gut überstanden hätten. "Der Verein hatte ja vorsorgend zurückhaltend gewirtschaftet, so dass die Kosten der Übungsleiter, die Gerätebeschaffungen und die Ausbildungen zu leisten waren", sagte Michael Gisbertz bei seinen Ausführungen.

Die Vorstands-Wiederwahlen zur Geschäftsführung mit Christoph Kirstein und Organisation mit Petra Padtberg erfolgten dann ebenso einstimmig - wie die Wahl zur Kassenprüferin von Heike Kamp. Nach nur 90 Minuten konnte Daniel Bieker die Anwesenden mit einem Dank bereits wieder ins restliche Wochenende entlassen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aus Den Vereinen: TuS Wegberg: Nach 90 Minuten war alles vorbei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.