| 09.25 Uhr

Langenfeld
69-Jähriger nach Bankbesuch niedergeschlagen

Langenfeld. Nach einem Besuch einer Bankfiliale am Hans-Litterscheid-Platz in Langenfeld ist ein 69-Jähriger am Dienstagabend mit einem Faustschlag zu Boden geschlagen worden. Dabei hatte der Mann nur Kontoauszüge abgeholt und keine Geld abgehoben. 

Gegen 22.50 Uhr verließ der Langenfeler die Bank in Richrath und ging zu seinem Auto. Der Täter verfolgte ihn kurz und schlug dann ohne Vorwarnung gezielt zu. Als der Angreifer sein am Boden liegendes Opfer nach Bargeld durchsuchen wollte, setzte sich der 69-Jährige mit Tritten und Schlägen massiv zur Wehr. Außerdem machte der Langenfelder durch Hilferufe auf sich aufmerksam. Deshalb brach der Räuber seine Tat ab und flüchtete ohne Beute in Richtung Kaiserstraße.

Der unbekannte Straftäter, der bei einer Fahndung der Polizei nicht mehr gefunden wurde, wird vom Opfer wie folgt beschrieben: männlicher Deutscher, etwa 20 Jahre alt, 185 cm groß, normale Statur, kurze, gelockte, dunkelblonde Haare, bekleidet mit dunkelblauer Jeanshose und dunkelblauer Blouson-Jacke.

Der 69-jährige Langenfelder wurde bei der Tat leicht verletzt und wollte später eigenständig ambulante ärztliche Behandlung in Anspruch nehmen.

Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld unter Telefon 02173-288-6510 jederzeit entgegen.

(irz)