| 16.35 Uhr

Monheim
Bewaffneter Raubüberfall im Treppenhaus

Monheim. Am Donnerstag haben zwei Unbekannte einen Mann in einem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Monheim überfallen. Sie lockten ihn in den Keller, bedrohten ihn mit einer Pistole und stahlen mehrere Tausend Euro.

Laut Polizei wollte der 40 Jahre alte Angestellte eines Wettbüros sich gegen 11.30 Uhr gerade auf den Weg zur Arbeit machen. Als er seine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Plötzenseer Straße verließ, wurde er im Treppenhaus von zwei Männern angesprochen. Sie baten ihn um Hilfe und lockten ihn so in den Keller des Hauses.

Dort hätten die Unbekannten den Mann angegriffen und mit einer Pistole bedroht. Einer habe das Opfer festgehalten, der andere habe aus einer Umhängetasche einen Briefumschlag mit mehrere Tausend Euro Bargeld gestohlen - Einnahmen des Wettbüros. Die Täter flohen zu Fuß in Richtung Weddinger Straße.

Der Monheimer blieb unverletzt. Die Polizei konnte die beiden Täter bei einer sofort ausgelösten Fahndung zunächst nicht finden und bittet die Bevölkerung um Hinweise. 

Mit Motorradhelm maskiert

Der erste Täter soll männlich sein und etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß mit normaler Statur. Er habe eine Motorradjacke aus schwarzem Leder mit Reißverschlüssen und roten Aufnähern in Flammenform an beiden Ärmeln getragen, außerdem einen schwarzen Motorrad-Vollvisierhelm mit verdunkeltem, geschlossenem Visier. Er sei mit einer Pistole bewaffnet gewesen.

Der zweite Täter sei ebenfalls männlich, etwa 30 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß. Er habe eine schmale Statur und ein schmales Gesicht mit dunkelblonden Augenbrauen und Dreitagebart. Auch er habe eine Motorradjacke aus schwarzem Leder mit zwei Hauptreißverschlüssen und Streifen auf beiden Schultern getragen, dazu einen schwarzen Motorrad-Halbvisierhelm ohne Kinnschutz (Jethelm) mit zur Hälfte geöffnetem Visier.

Beide Täter sollen osteuropäisch ausgesehen und mit slowenisch klingendem Akzent gesprochen haben.

Hinweise zu den Verdächtigen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02173 / 9594-6350 jederzeit entgegen.

(lsa)