| 00.00 Uhr

Monheim
Echsenwiese hat jetzt eine Infotafel

Monheim. Knipprather-Wald-Biotop ist ein Projekt von Stadt und Nabu.

Die Echsenwiese am Rande des Knipprather Waldes An der Tongrube ist vor allem Heimat der Zauneidechse und der Blindschleiche. Seit Anfang 2014 wird sie von der örtlichen Gruppe des Naturschutzbundes (Nabu) Deutschland gepflegt. Die empfindlichen Gebiete der Reptilien sollen geschützt, Spaziergänger und Besucher aber auch informiert werden, was es mit den Steinhaufen und Begrenzungen auf sich hat. Für ausreichend Informationen sorgt neuerdings ein Schild, das im übrigen darum bittet, die Wiese nicht zu betreten. Aufgestellt wurde es vom Nabu gemeinsam mit Charlotte Bienert und Stefan Becher, die im Rathaus bei der Koordinierung des Projekts federführend sind. Denn es handelt sich um eine städtische Fläche, die dem Nabu zur Verfügung gestellt wurde.

Etwa ein dutzend Nabu-Helfer haben die Echsenwiese vor zwei Jahren "entkusselt". Das ist das Fachwort für die Entfernung von Büschen. Im Gegenzug wurden eine Totholzhecke und mehrere Steinhaufen aufgeschichtet - also ein Gelände geschaffen, auf dem sich Blindschleiche und Zaun-Eidechse wohlfühlen.

(og/gut)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Echsenwiese hat jetzt eine Infotafel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.