| 00.00 Uhr

Lokalsport
Baumbergs Neue sind nur Volltreffer

Lokalsport: Baumbergs Neue sind nur Volltreffer
Fixpunkt: Der neue Innenverteidiger Ludwig Kofo Asenso (vorne/hinten Ali Daour) gehört zu Baumbergs Eckpfeilern. Für die Stabilität der Sportfreunde ist der Ex-Bocholter längst eine fast unverzichtbare Größe geworden. FOTO: Ralph Matzerath
Monheim. Der Fußball-Landesligist steht mit vier Siegen und einem Unentschieden an der Tabellenspitze. Ganz viele Zugänge sind längst Stammspieler. Am Sonntag trifft das Team von Trainer Salah El Halimi auf den Mitabsteiger VdS Nievenheim. Von Michael Deutzmann

Der Unterschied ist gravierend. Vor einem Jahr befanden sich die Sportfreunde Baumberg (SFB), damals noch Fußball-Oberligist, mitten auf dem Weg in eine tiefe herbstliche Depression. Damals hatte Baumberg nach fünf Spielen nur vier Punkte. Es war der Anfang einer Krise, die gegen Ende der ersten Saisonhälfte herbe Züge annahm und am Anfang des Jahres 2015 zur Trennung vom damaligen Coach Marc Schweiger führte. Die Sportfreunde schafften es dann, ihren ehemaligen Co-Trainer Salah El Halimi fürs Amt des Cheftrainers zu gewinnen. Ein Wunder konnte der 39-Jährige nicht vollbringen - denn die Mannschaft stieg in die Landesliga ab. Eine Etage tiefer wirkt Baumberg derzeit wie eine Oase der prächtigen Laune, weil Leistungen und Ergebnisse stimmen. Deshalb liegt das Team vor der Partie gegen den VdS Nievenheim (Sonntag, 15 Uhr, MEGA-Stadion, Sandstraße) mit 13 von 15 möglichen Punkten auch an der Tabellenspitze.

"Es läuft gut", sagt El Halimi, "die Stimmung ist gut. Ich bin zufrieden - mit der Ausbeute und dem Stand, den die Mannschaft erreicht hat." Einer der Gründe für den starken Start: Baumberg hat bei seinen Verpflichtungen oft ins Schwarze getroffen. Am auffälligsten wirkt Angreifer Miguel Lopez Torres (zuletzt FC Remscheid), der bereits acht Tore erzielte. Auch die Mittelfeldleute Milan Dehnen (Hamborn 07) und Robin Hömig (1. FC Köln U 23) haben ihren festen Platz im Team. Und ganz hinten können die Baumberger auf Ludwig Kofo Asenso (1. FC Bocholt) nicht mehr verzichten. Ob Torhüter Asterios Karagiannis (VfB Hilden) auf Dauer die feste Nummer eins bleibt, ist bisher nicht ganz raus. Beim 2:0 zuletzt in Oberhausen stand der Keeper aber zwischen den Pfosten. Eingewechselt wurden zudem Samir Al Khabbachi (FC Monheim), Shantushan Srikanthan (A-Junioren des 1. FC Mönchengladbach) und Alexander Willms (eigene A-Junioren). "Da hat die gesamte Sportliche Leitung viel richtig gemacht", betont El Halimi. Gemünzt ist das unter anderem auf den ehemaligen Fußball-Obmann Redouan Yotla, der inzwischen nicht mehr an Bord ist.

Obwohl die Sportfreunde aktuell fast auf Wolke sieben schweben, lässt sich El Halimi für ein konkretes Saisonziel nicht aus der Reserve locken - und die Rolle des Top-Favoriten, die seinem Team nahezu alle Seiten Woche für Woche antragen, weist er weiter von sich. "Wie das alles einzuordnen ist, lässt sich doch erst Richtung Winterpause sagen", findet der SFB-Coach. Sein Hinweis: Baumberg habe überwiegend gegen Klubs gespielt, die sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte bewegen. Eine Ausnahme war lediglich die SSVg Heiligenhaus (Siebter), die am ersten Spieltag an der Sandstraße zu Gast war und nicht den Hauch einer Chance hatte (2:0).

Das Spiel gegen Nievenheim wird ein Treffen zweier Oberliga-Absteiger. Obwohl die Gäste schlechter gestartet sind (Platz acht, sieben Punkte), rechnen die Baumberger mit einigem Widerstand und einer abwechslungsreichen Partie. Gewinnt das Team erneut, wird die Laune weiter steigen. "Die Mannschaft soll das so lange wie möglich genießen, da oben zu stehen", betont El Halimi. Da ist wieder der Unterschied: Vor einem Jahr kam das Wort Genuss im Vokabular der Sportfreunde überhaupt nicht vor.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Baumbergs Neue sind nur Volltreffer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.