| 00.00 Uhr

Lokalsport
FC Monheim nimmt die nächste Hürde

Monheim. Der Aufsteiger zur Fußball-Landesliga ist nach dem 4:1 in Mönchengladbach nach neun Spielen weiter ohne Niederlage. Von Martin Römer

Der FC Monheim (FCM) blieb auch am neunten Spieltag der Fußball-Landesliga ungeschlagen, denn der Aufsteiger setzte sich beim 1. FC Mönchengladbach mit 4:1 (0:0) durch. "Das war heute wirklich die erwartet enge Partie. Am Ende gewinnen wir verdient - aber vielleicht ein oder zwei Tore zu hoch", fand Monheims Trainer Dennis Ruess. Die Partie hatten einen besonderen Charakter - dadurch, dass die Gastgeber entschieden hatten, das Spiel auf ihrem sehr kleinen Kunstrasenplatz auszutragen. Deshalb wurden die Räume sehr eng und die Partie sehr intensiv geführt. Der FCM auf der anderen hatte sich als ein Gegenmittel vorgenommen, seine Gelegenheiten bei Standard-Situationen optimal anzugehen und Längenvorteile im Duell mit der junge Mönchengladbacher Mannschaft auszunutzen.

Gleich nach dem Anpfiff brachte diese Marschroute tatsächlich schon die erste Chance. Nach einem weiten Einwurf kamen Nick Nolte und Christoph Lange zum Abschluss, doch beide Versuche wurden abgeblockt (1.). In der Folge blieb der FCM die bestimmende Mannschaft - obwohl sich die Gastgeber nicht derart auf die Defensive konzentrierten wie viele andere Gegner der Monheimer in den vergangenen Wochen. Karim Afkir, der nach 15 Minuten alleine auf den Torhüter zulief, hatte die große Chance zum 1:0, und Philipp Hombach hätte die Führung wenig später ebenfalls besorgen können (18.). Nach einer guten halben Stunde musste dann FCM-Keeper André Maczkowiak erstmals eingreifen, indem er einen Distanzschuss entschärfte (30.).

Nach dem Wieder-Anpfiff dauerte es nur zwei Minuten, bis ein langer Einwurf von Patrick Becker der Schlüssel zum Erfolg wurde. Am zweiten Pfosten entwischte Afkir seinen Bewachern und drückte den Ball zum 1:0 über die Linie (47.). Mönchengladbach hatte allerdings eine Antwort parat und glich wenig später aus, als die Monheimer Defensive kurz unaufmerksam war - 1:1 (59.). Als FCM-Innenverteidiger Yannic Intven wegen wiederholten Fouls die Gelb-Rote Karte sah (60.), drohte die Partie sogar komplett zu kippen. Die Drangphase der Gastgeber endete jedoch in einem Lattenschuss (68.), ehe Monheim wieder die Oberhand gewann und das Spiel für sich entschied. Afkir besorgte nach der Vorarbeit von Miles Adeoye das 2:1 (75.) und Dejan Lekic traf kurz darauf nach dem schönen Steilpass von Hombach zum 3:1 (78.). Die Partie war gelaufen, doch Hombach legte kurz vor Schluss mit einem direkt verwandelten Freistoß noch das 4:1 nach (88.).

Trotz der famosen 23 Punkte aus neun Spielen sind die Monheimer nicht Tabellenführer, denn im FSV Vohwinkel aus Wuppertal ist ein anderer Aufsteiger eine Kleinigkeit besser (25). Diese beiden Teams liegen bereits sechs und vier Zähler besser als der Dritte SC Velbert (19).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FC Monheim nimmt die nächste Hürde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.