| 00.00 Uhr

Lokalsport
FC Monheim verteilt Ostergeschenke

Monheim. Der Fußball-Oberligist schlug sich selbst und scheiterte klar mit 0:3 am Dritten SpVg. Schonnebeck. Von Martin Römer

Der Fußball-Oberligist FC Monheim (FCM) verlor sein Heimspiel gegen den Dritten SpVg. Schonnebeck klar mit 0:3 (0:2). "Der Sieg für Schonnebeck ist auf jeden Fall verdient und der Gegner hatte auch noch weitere Gelegenheiten. Aber die drei Tore, die wir am Ende bekommen, haben wir ihnen auf dem Silbertablett serviert. Das waren verfrühte Ostergeschenke und das ist sehr ärgerlich", sagte FCM-Coach Dennis Ruess, dessen Team zum dritten Mal hintereinander den Kürzeren zog und von Platz fünf auf Rang neun abrutschte (39 Punkte).

Die Monheimer Probleme begannen bereits vor dem Anpfiff, denn beim Warmmachen verletzte sich der für die Innenverteidigung vorgesehene Yannic Intven und musste kurzfristig durch Robin Kreis ersetzt werden. Trotzdem kamen die Hausherren ganz gut in die Partie: Linksverteidiger Chris Lange bediente Leroy Mickels, dessen Schuss knapp neben das Tor ging (3.) und gleich darauf parierte der Gästekeeper den Abschluss von Dejan Lekic (4.).

Nach dem ordentlichen Beginn des FCM lenkte der Tabellendritte aus Essen die Partie aber mit einem Doppelschlag schnell in seine Richtung. Ein Freistoß aus dem Halbfeld landete im Fünfmeterraum bei Jordi Barreras - 0:1 (9.). Und nur eine Minute später folgte der nächste Nackenschlag für die Hausherren, als Kapitän Alexander Karachristos den Ball 20 Meter vor dem eigenen Tor im Dribbling verlor und Kevin Barra auf 2:0 für die Gäste erhöhte (10.). "Schonnebeck hat das dann sehr routiniert gespielt. Das ist eine richtig clevere Mannschaft. Da wissen alle genau, was sie zu tun haben", sagte Ruess.

Monheim tat sich schwer, in die Partie zurückzufinden. Bis zur Pause gab es noch die eine oder andere aussichtsreiche Situation, doch letztlich fehlte immer der entscheidende Pass. Endgültig entschieden war das Spiel dann kurz nach dem Wechsel. Die Hausherren hatten sich zwar in der Kabine noch einmal einiges vorgenommen, fingen sich aber bereits in der 47. Minute das 0:3. Diesmal war es ein Fehlpass von Robin Kreis, der Schonnebecks Damian Bartsch die Tür weit öffnete.

Etwas später verweigerte der Schiedsrichter den Monheimern nach einer Attacke gegen Mickels einen Strafstoß (56.) und auf der anderen Seite parierte FCM-Keeper Johannes Kultscher einen Schonnebecker Foul-Elfmeter (65.). Am verdienten Sieg für die Gäste änderte sich nichts mehr.

Der FCM will nun am Ostermontag (15 Uhr, Rheinstadion) den jüngsten Negativlauf durchbrechen. Gelegenheit dazu hat er im Nachholspiel gegen den VfB Hilden, der allerdings am Donnerstag beim 1:1 gegen Spitzenreiter SV Straelen überzeugte. Ruess: "Wir haben eine Phase, in der wir nicht sehr erfolgreich spielen. Und wir treffen auf einen Gegner, der mit viel Selbstvertrauen anreist. Es wird wichtig sein, über die Grundtugenden wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Wir waren in den letzten beiden Spielen ein Stück weit zu lieb."

FCM: Kultscher, Rozic, Karachristos, Kreis (50. Agrusa), Lange, Lehnert (69. Biade), Becker, Nolte, Salau, Lekic (66. Gergery), Mickels.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FC Monheim verteilt Ostergeschenke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.