| 00.00 Uhr

Lokalsport
Langenfelds Tennis-Damen 40 sind gerettet

Lokalsport: Langenfelds Tennis-Damen 40 sind gerettet
Volle Kraft voraus: Birgit Donath steuerte zum Erfolg der Langenfelder Damen 40 in Hilden in Einzel und Doppel einen Punkt bei. FOTO: Ralph Matzerath
Langenfeld. Nach dem glatten 8:1 beim TC Stadtwald Hilden ist der Klassenerhalt schon vor dem letzten Spiel klar.

Die ersten Tennis-Damen 40 des TC Grün-Weiß Langenfeld (GWL) holten sich mit dem 8:1 beim Nachbarn TC Stadtwald Hilden im sechsten Spiel ihren dritten Saisonsieg und machten dadurch den Klassenerhalt in der Niederrheinliga (Gruppe A) eine Runde vor dem Ende der Saison klar. Elisabeth Mendl-Heinisch musste zwar das Spitzeneinzel abgeben, doch alle anderen Langenfelderinnen setzten sich durch. Weil dabei auch die phasenweise in Rückstand liegende Angela Krems den Spieß noch umdrehen und über den Match-Tiebreak gewinnen konnte, führte Grün-Weiß nach den Einzeln bereits uneinholbar mit 5:1. Anschließend gewann Langenfeld alle drei Doppel, sodass am Ende ein überraschend hoher Erfolg heraussprang.

TC Stadtwald Hilden - TC GW Langenfeld 1:8. Einzel: Anja Baust - Mendl-Heinisch 6:0, 6:3; Susanne Lohmann - Birgit Donath 6:7, 1:6; Claudia Bandowski - Angela Krems 7:5, 6:7, 8:10 (Match-Tiebreak); Birgit Hermes - Birgit Lorsbach 0:6, 3:6; Claudia Mehring - Nikola Ziehe 2:6, 3.6; Elisabeth McCartney - Anja Krüger 6:7, 3:6; Doppel: Baust/Hermes - Mendl-Heinisch/Donath 7:5, 4:6, 5:10 (Match-Tiebreak); Lohrmann/Bandowski - Krems/Krüger 7:6, 1:6, 0:10 (Match-Tiebreak); Mehring/McCartney - Lorsbach/Ziehe 2:6, 1:6.

Die ersten GWL-Damen mussten in der 2. Verbandsliga (Gruppe A) mit dem 0:9 beim TC Benrath die fünfte klare Niederlage im fünften Spiel hinnehmen und beendeten die Saison deshalb abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Einen Satz gewann nur die Bergische Meisterin Isabel Heupgen, die gegen die Ex-Langenfelderin Tonia Nelskamp knapp mit 3:6, 6:4, 6:10 (Match-Tiebreak) den Kürzeren zog. Außerdem für Grün-Weiß im Einsatz, Einzel: Leonie Laubig (1:6, 0:6); Vanessa Wiesen (3:6, 0:6); Juline Gretsch (0:6, 2:6); Dilara Ekinci (3:6, 0:6); Lina Hundt (3:6, 2:6); Doppel: Heupgen/Laubig (2:6, 1:6); Gretsch/Ekinci (1:6, 1:6); Wiesen/Hundt (1:6, 1:6).

Die ersten Herren, die den direkten Aufstieg mit der 4:5-Niederlage beim TC Stadtwald Hilden verpasst hatten, erzielten im letzten Gruppenspiel der Bezirksliga A (Gruppe A) einen 7:2-Erfolg über den TC BW Elberfeld II. Der Sieg war bereits nach der 5:1-Führung aus den Einzeln gesichert. Rang zwei berechtigt die Langenfelder nun zur Teilnahme an Aufstiegs-Entscheidungsspielen gegen die Tabellenzweiten der übrigen Bezirke. Der Auftakt der Vor-Qualifikation steigt am 15. August gegen den Zweiten des Bezirks V (Essen).

Das Duell mit Elberfeld war nach den Einzeln entschieden (5:1) und die Doppel wurden anschließend nicht mehr gespielt (Wertung 2:1 für Grün-Weiß). Ergebnisse, Einzel: Alexander Schürmann (6:4, 6:0); Dominik Hannig (6:0, 6:0); Steffen Hallen (2:6, 2:6); Steffen Amelung (6:0, 6:4): Lennart Voßgätter (6:1, 7:6); Simon Klopp (6:1, 6:0).

(joj)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Langenfelds Tennis-Damen 40 sind gerettet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.