| 00.00 Uhr

Lokalsport
"Stadtmeister": Baumbergs Zweite setzt sich knapp durch

Monheim. Fußball-Kreisligist FC Monheim II verliert sehenswertes Duell mit 2:3 - und will gegen die Wertung vorgehen.

Im stadtinternen Duell der Fußball-Kreisliga zwischen den Sportfreunden Baumberg II (SFB) und dem FC Monheim II (FCM), das beide Trainer vorher als Spiel des Jahres bezeichnet hatten, setzten sich am Ende die Gastgeber mit 3:2 (1:1) durch. "Das war heute ein richtig schönes Derby, da war alles drin", urteilte Michael Will, der Trainer der Monheimer.

Die Gäste kamen durch Tobias Lefuel (13.) sowie Marcel Tillges (15.) zu guten Chancen. Der erste Treffer fiel aber im Gegenzug durch Michael Rentmeister für Baumberg - 1:0 (16.). Kurz darauf erwies der von der Ersten ausgeliehene Shanthushan Srikanthan den Baumbergern einen Bärendienst, als er sich nach einem Foul zum Nachtreten hinreißen ließ und dafür vom Platz gestellt wurde (18.). "Das war dämlich und der Platzverweis eine klare Sache", bestätigte SFB-Coach Jörn Heimann, der bald das 1:1 (25.) der Gäste durch Jan Goslowski sah. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel - bis auf einen Lattenschuss des Baumbergers Marcel Bergkemper (40.).

Nachher staubte Timo Brettschneider zum 2:1 für die Hausherren ab (52.), während Alexander Schürmann für die Gäste die Latte traf (54.). In der Schlussphase hielt dann immer wieder Keeper Norman Litschko die Führung der Baumberger fest - am eindrucksvollsten bei seiner Parade gegen Goslowski (84.).

Im Gegenzug gelang den Sportfreunden durch Stefan Laschewski das 3:1 (85.) und der 2:3-Anschluss (90.) durch Lukas Kubina kam für Monheim zu spät. Weil beim FCM Zweifel an der Spielberechtigung des vom Platz gestellten Srikanthan bestehen, wird er Einspruch gegen die Wertung der Partie einlegen.

(mroe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: "Stadtmeister": Baumbergs Zweite setzt sich knapp durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.