| 00.00 Uhr

Lokalsport
Volleyballerinnen verschenken den Sieg

Lokalsport: Volleyballerinnen verschenken den Sieg
Voller Einsatz: Svenja Tillmann und Jessica Eisler (von links) sahen mit den SGL-Volleyballerinnen phasenweise ganz gut aus. FOTO: Ralph Matzerath
Langenfeld. Regionalliga-Frauen der SG Langenfeld spielten phasenweise stark, verloren aber beim Tabellenführer Münster mit 1:3. Von Fabian Schmitt

Das Ergebnis war ohnehin zweitrangig, denn die Partie sollte nur eine weitere Trainingseinheit sein. Ohne Erwartungen und Druck zeigten die Regionalliga-Volleyballerinnen der SG Langenfeld (SGL) dann aber gegen den bereits als Meister und Aufsteiger feststehenden Tabellenführer USC Münster II, trotz der Niederlage, eine sehr ordentliche Vorstellung - 1:3 (15:25, 25:10, 22:25, 18:25). "Grundsätzlich hatten wir damit natürlich gerechnet. Dass dies eingetreten ist, war später trotzdem ärgerlich", fand SGL-Trainer Michael Wernitz.

Die Gastgeberinnen zeigten nicht mal ihre beste Form, weil in den vergangenen Wochen zahlreiche Spielerinnen aufgrund von Krankheiten und Verletzungen ausgefallen waren. Diesmal musste Mittelblockerin Svenja Tillmann nach einer Drei-Wochen-Pause direkt wieder aufs Spielfeld. Auch Spielführerin Diana Kiss und Jessica Eisler gaben ihr Comeback. Komplett verzichten musste die SGL auf Zuspielerin Carina Zandt (verletzt) sowie auf Sanja Lakicevic und Sarah Brust (krank).

Trotzdem gestaltete die SGL den Start in die Partie ausgeglichen (9:10, 10:12), ehe Münsters Teresa Mersmann Akzente setzte. Die ehemalige Bundesligaspielerin und Jugend-Nationalspielerin entschied den Abschnitt durch überragende Aufschläge für den USC (13:20, 15:25). Wernitz: "Die Mannschaft hat wieder sehr unterschiedlich gespielt. Manchmal machen sie erhebliche Fehler in der Annahme, aber phasenweise erledigen sie ihre Aufgaben sehr ordentlich."

Im zweiten Durchgang erarbeitete sich die SGL durch die platzierten Aufschläge von Jana Nahrstedt eine Führung - 6:6, 14:8. Anschließend fand Münster bei den Aufschlägen von Silke Althaus und Eisler keine Lösungen, während die Gastgeberinnen einen guten Block stellten und gefährliche Angriffe vortrugen (25:10). Dann wechselte Wernitz Diagonal-Spielerin Vivien Tänzler für Nahrstedt ein, um dem Team weiteren Auftrieb zu geben. Gleichzeitig verlor die SGL jedoch die Konzentration, sodass sich der USC durchsetzte - 8:8, 22:25.

"Das war sehr schade, denn hier wäre mehr drin gewesen. Überraschenderweise war Münster verwundbar und wir hatten Chancen auf einen Sieg", stellte Wernitz fest. Der vierte Abschnitt blieb ebenfalls ausgeglichen (11:11), ehe Münsters Janina Schulte gefährliche Aufschläge hinlegte. Die SGL hatte erneut Probleme in der Annahme, sodass Zuspielerin Vivian Brauns keine erfolgreichen Angriffe mehr vorbereiten konnte (17:20, 18:25).

Zwei Spieltage vor dem Saisonende steht der Tabellenvierte Langenfeld (26 Punkte) zwei Zähler vor dem Fünften SC Union Lüdinghausen (24) und kann dieses Polster durchaus ins Ziel bringen. Am Samstag (19 Uhr, Halle Hinter den Gärten) empfängt die SGL den Dritten SG SV Werth/TuB Bocholt (31 Punkte), ehe am 17. März (17.30 Uhr) der Saison-Abschluss beim Zweiten VC Eintracht Geldern (33 Punkte) folgt.

SGL: Steinacker, Althaus, Kiss, Tänzler, Tillmann, Eisler, Nahrstedt, Dietrich, Brauns, Christ, Nahrstedt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Volleyballerinnen verschenken den Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.