| 00.00 Uhr

Langenfeld
Sportgemeinschaft sucht Auszubildende

Langenfeld: Sportgemeinschaft sucht Auszubildende
Marvin Grober (re.) zeigt Bürgermeister Frank Schneider,l, wie er seine Bauchmuskulatur stärken kann. FOTO: Olaf Staschik
Langenfeld. Der Verein präsentiert sich am 10. Mai bei der BOB in der Langenfelder Stadthalle. Von Martin Mönikes

Wer die Schule verlässt und noch nicht weiß, was er beruflich machen will, der sollte die Berufsorientierungsbörse (BOB) am Mittwoch, 10. Mai, in der Langenfelder Stadthalle besuchen. Wer sich für eine Ausbildung im Umfeld des Sports interessiert, wird vermutlich am Stand der Sportgemeinschaft Langenfeld (SGL) fündig. BOBplus-Organisator Hans-Dieter Clauser und Bürgermeister Frank Schneider machten im Gespräch mit SGL Vorstand Martin Bock deutlich, dass der größte Sportverein in der Region auch ein qualifizierter Ausbildungsbetrieb ist.

Marvin Grober absolviert an der Langforter Straße sein zweites Jahr als Auszubildender zum Sport- und Fitnesskaufmann. Florian Speer macht seit August eine Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe. Und Katrin Meuser ist eine von drei jungen Menschen, die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) ableisten, um nach dem Abitur erst einmal zu überlegen, wie es konkret weitergehen soll. Sie berichteten von ihren unterschiedlichen Motiven zur Berufswahl und den aktuellen Arbeitsschwerpunkten.

Marvin erfährt, dass er nicht nur kaufmännische Kenntnisse benötigt, sondern auch eine Fitnesstrainer-B-Lizenz, um Kunden an Sportgeräten einweisen zu können. DLRG-Mitglied Florian kann zwar sein Hobby Schwimmen zum Beruf machen, aber auch technische Fragen und Verwaltungsaufgaben sind dafür wichtig. Katrin wird prüfen, ob ihr Sport genug Freude macht, um ein duales Bachelor-Studium zu beginnen.

Gerne würde die SGL auch Physiotherapeuten ausbilden. "Der Markt ist leer gefegt. Das ist kein Ausbildungsberuf", beklagt Bock die seit Jahrzehnten unveränderten Strukturen im Gesundheitssektor. Die notwendigen Kenntnisse würden nur an Fachschulen vermittelt, wobei die Bewerber einen erheblichen eigenen finanziellen Aufwand leisten müssten.

Davon abgesehen "haben wir den Luxus vieler Bewerbungen", freut sich Martin Bock. Der Verein nennt auf der Homepage freie Stellen, und auch durch die Kooperation mit Schulen und anderen Vereinen ist die Nachfrage inzwischen groß. Allerdings sucht der Verein aktuell noch einen Sport- und Fitnesskaufmann-Azubi. Die Sportgemeinschaft bildet über den eigenen Bedarf hinaus aus, hilft aber dank eines Netzwerks bei der Suche nach einer dauerhaften Beschäftigung. Auffallend ist die Zunahme der Bewerbungen für ein Freiwilliges Soziales Jahr. Für Lars Kehren vom SGL-Vorstand ist das ein Beleg für die noch nicht ausreichende Berufsvorbereitung in den Schulen.

108 Aussteller und 30 Unternehmervorträge werden am 10. Mai bei der Berufsorientierungsbörse (BOB) in der Stadthalle helfen, die Kenntnisse über die Möglichkeiten der Berufswahl oder einer passenden weiteren schulischen Ausbildung zu erweitern.

Erstmalig dabei sind beispielsweise die Firmen Denecke-Zahnmedizin, der Landesbetrieb Information und Technik NRW und die Latteyer GmbH, eine Fachfirma für Veranstaltungstechnik.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Sportgemeinschaft sucht Auszubildende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.