| 00.00 Uhr

Monheim
Super-Helme für Helden und Retter

Monheim: Super-Helme für Helden und Retter
Das ist der neue Helm von Feuerwehrchef Schlender. FOTO: Sabine Schmitt
Monheim. Die Monheimer Feuerwehr hat neue Helme. Von Sabine Schmitt

Schon der Name klingt gut. Sogar das Wort Held steckt drin. Die Feuerwehr in Monheim hat neue Helme: Die heißen: Rosenbauer Heros-smart. Insgesamt 130 davon hat die Stadt Monheim gekauft. Jeder Feuerwehrmann in Monheim und Baumberg hat jetzt so einen Superhelm: Gesamtinvestition: 36.000 Euro (ca. 280 Euro pro Helm). Feuerwehrchef Torsten Schlender freut sich, dass seine Leute jetzt einen Helm haben, der dem höchsten Sicherheitsstandard entspricht. Bei Einsätzen sind sie jetzt bestmöglich geschützt. "Die neuen Helme sind wesentlich sicherer." Die Stadt sei mit der Investition sofort einverstanden gewesen - schließlich handelt es sich um Arbeitsmittel, die die Feuerwehr zu ihrem Schutz benötigt, wenn sie im Einsatz ist, um die Bevölkerung zu schützen.

Die neuen Heros-smart sind aus festem Kunststoff und ersetzen zum Teil Jahrzehnte alte Alu-Helme der Monheimer Mannschaft. Auch der von Feuerwehrchef Schlender ist 21 Jahre alt, der Ruß von vielen Einsätzen hat das Gelb grau verfärbt. Der neue Helm leuchtet hell. Je nach Teamposition gibt es jetzt unterschiedliche Farben: gelb für Einsatzleiter, rot für Gruppenführer, weiß für Abschnittsleiter, Zugführer und Wachabteilungsleiter, eierschalenfarben fürs Team.

Der Neue ist viel leichter, das Visier ist integriert, und er lässt sich wie ein Fahrradhelm in der Größe verstellen und hat auch eine eingebaute Lampe. Im Nacken schützt ein fester, nicht brennbarer Stoff. Bei den alten Helmen war der Nackenschutz aus Leder.

Bevor die Feuerwehr sich für das gesamte Team für dieses Modell entschieden hat, haben Hauptamtliche es getestet. "Wir haben in zwei Jahren drei unterschiedliche Modelle ausprobiert", sagt Schlender. Heros-smart sei der Beste gewesen. Er sei unter anderem auch bei der Feuerwehr Köln im Einsatz, der größten Berufsfeuwehr in NRW.

Neben den neuen Helmen gibt es auch neue Schutzkleidung. Die hat Monheim gemeinsam mit einem Hersteller im Teutoburger Wald entwickelt. Auch sie sei um einiges leichter als die alte Kleidung. Gewicht ist für Feuerwehrleute ein wesentlicher Aspekt: Ein Feuerwehrmann mit voller Ausrüstung schleppt bis zu 30 Kilo mit sich rum. Schlender: "Da zählt jedes Kilo."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Super-Helme für Helden und Retter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.