| 05.32 Uhr

Täter entkommt mit Bargeld
Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle in Monheim

Monheim. Am Montagabend hat ein Vermummter eine Tankstelle in Monheim überfallen. Er bedrohte den Kassierer mit einer Schusswaffe und floh mit über 1300 Euro Beute. Die Polizei bittet um Hinweise.

Der mit einer Sturmhaube maskierte männliche Täter betrat laut Polizei um kurz nach 21 Uhr eine Tankstelle in der Benzstraße in Monheim. Er bedrohte den Kassierer, einen 26-Jährigen aus Düsseldorf, mit einer Waffe und forderte diesen auf, ihm den Kasseninhalt auszuhändigen. Zum Tatzeitpunkt sei neben dem Kassierer noch ein weiterer Angestellter, ein 22-jähriger Leverkusener, im Kassenhäuschen gewesen. Der Täter sei mit etwa 1325 Euro zu Fuß in Richtung der Straße Am Kielsgraben geflüchtet.

Die Polizei Monheim bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem Täter. Er sei etwa 1,70 Meter groß und schlank. Die Kassierer beschreiben ihn als europäisch aussehend mit osteuropäischem Akzent. Er habe eine dunkle Sporthose mit hellen Streifen am Oberschenkel sowie eine Winterjacke mit Kapuze und horizontalen, heller abgesetzten Streifen getragen. Über den Kopf habe er eine dunkle Sturmhaube mit drei Öffnungen gezogen. Er habe dunkle Handschuhe getragen.

Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das Kriminalkommissariat Süd der Kreispolizeibehörde Mettmann.

(sbl/RP)