| 00.00 Uhr

Langenfeld
Vereine suchen Ehrenamtler fürs Tanzen mit Dementen

Langenfeld. "Besondere Aufgaben erfordern neue Kooperationen", begründete Theo Besgen, Clubmaster der Langenfelder Lions, die Zusammenarbeit von vier Langenfelder Vereinen in Sachen Demenz. Das Quartiersprojekt Langenfeld-Mitte im CBT-Wohnhaus, der Malteser Hilfsdienst, die Sportgemeinschaft (SGL) und der Lionsclub starten im Januar ein Tanzangebot für Menschen mit und ohne Demenz. Von Martin Mönikes

Getanzt wird in der SGL-Residenz an der Industriestraße 90. Dort stellten die Projektverantwortlichen die Idee jetzt vor. Zielgruppe sind primär an Demenz erkrankte Menschen, die im häuslichen Umfeld von Angehörigen umsorgt werden. Gewohnte Aktivitäten sind für die Betroffenen nur noch mit Unterstützung im behüteten Rahmen möglich. "Es sind gerade Musik und Tanz, die diese Menschen aufleben lassen", weiß Kerstin Fischer, Koordinatorin der Entlastungsdienste bei den Maltesern. Sie wird ehrenamtliche Helfer auf ihre Aufgabe der Unterstützung und Begleitung der Kursbesucher vorbereiten.

Die SGL sieht in der Idee "die Chance, sich mit ihrer Kernkompetenz für dieses gesellschaftlich wichtige Thema einzubringen", sagt Vereinschef Martin Bock. Der Verein, der in der Residenz 250 Tänzer in verschiedenen Klassen und Kursen betreut, wird die Tanzlehrer für das Projekt stellen. Für Ulrike Kniep, Quartiermanagerin beim CBT, ist es wichtig, "Menschen aller Generationen in allen Lebenssituationen Raum zu geben". Auch CBT-Geschäftsführer Norbert Molitor ist zuversichtlich, dass auf diesem Weg "nicht nur die Lebensfreude der Menschen mit Demenz, sondern aller Beteiligter gesteigert werden kann". Die Lions unterstützen seit Jahren Initiativen, die sich der Untertützung Demenzkranker und ihrer Angehörigen widmen. Für den Club sind lokale Aktionen besonders förderungswürdig. "Hier ergänzt sich der Sachverstand der Beteiligten in idealer Weise, jeder bringt sein Fachwissen und seine Ressourcen ein", sagt Clubmaster Besgen. Seine Kurzformel: Kompetenzquartett für die Quartierarbeit.

Die dreitägige Fortbildung für Ehrenamtliche zur Begleitung von Demenzkranken während des Tanzkurses ab Januar 2016 ist gratis. Beginn: Montag, 30. November, 9 bis 13 Uhr. Anmeldung unter Telefon 0151 442 445 28. Der Tanzkursus selbst (im "Café Malta" des MHD) wird von einem Tanzlehrer geleitet und erfordert keine Vorkenntnisse.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Vereine suchen Ehrenamtler fürs Tanzen mit Dementen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.