| 00.00 Uhr

Langenfeld
Willibert Pauels feiert mit Wiescheidern

Langenfeld. Zum 80. gab's was zu Lachen in Wiescheids Bücherei. Dabei gab's vorher eine Rettung in letzter Minute. Von Nicole Lembach und Annika Baur

Einen Andrang wie diesen hat die Kirche St. Maria Rosenkranzkönigin selten erlebt. Lachen ist zu hören aus der Kirche in Wiescheid, die Stimmung ist gut.

Anlässlich des 80. Jubiläums der katholischen öffentlichen Bücherei (KÖB) ist der Komiker Willibert Pauels zu Gast. Mit seinem Programm "Es dat nich herrlich?" führt der Diakon durch den Abend. Die Veranstaltung wurde von der KÖB organisiert. Das katholische Bildungswerk und der Kreis Mettmann finanzierten das Event mit.

"Wir sind eine öffentliche Bibliothek", sagt Gisela Burgwinkel, die aktuelle Leiterin der Bücherei. "Zu uns kann jeder kommen, egal ob religiös oder nicht." Nicht nur das 80-jährige Bestehen, sondern auch die neue Leitung wird gefeiert. Ab 2018 übernimmt Thomas Fournier die Bücherei. Er sagte kurzentschlossen zu und sicherte damit den Fortbestand der Einrichtung. "Innerhalb von fünf Minuten habe ich mich dafür entschieden", erzählt der Rentner, der sich bemüht, ehrenamtliche und gewissenhafte Mitstreiter zu finden. "Es geht mir vor allem um die Kinder", sagt Fournier. Die Kindergärten und Grundschulen würden regelmäßig zu Besuch kommen. Ein Bücherei-Führerschein und Lesekompass gehören zum Angebot für die Kleinen. Insgesamt stehen 3500 Medien gratis zur Verfügung - darunter Kinderbücher, Hörbücher, Bilderbücher, Spiele, Jugendbücher, CDs, Romane, Sachbücher und auch Zeitschriften. Außerdem ist die Bücherei ein Treffpunkt im Ortsteil. "Wir möchten einfach dieses Kulturgut in Langenfeld erhalten", sagt Fournier.

Die Bücherei an der Kirchstraße 39 in Wiescheid ist jeden Sonntag von 10 bis 12 Uhr und jeden Mittwoch von 16 bis 18 Uhr für jedermann geöffnet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Willibert Pauels feiert mit Wiescheidern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.