| 00.00 Uhr

Leichlingen
Drei Wochen vor Titanic-Stapellauf geboren

Leichlingen: Drei Wochen vor Titanic-Stapellauf geboren
In Erlangen hat die Pfarrerstochter einst Musik studiert, und auch mit nahezu 104 liebt sie das Klavierspiel noch immer. FOTO: uwe miserius
Leichlingen. Die Leichlingerin Hedwig Tiedemann feiert morgen ihren 104. Geburtstag - und ist noch topfit. Vor allem Musik hält sie jung. Von Ina Bodenröder

Als die Titanic im April 1912 ihren Dienst im irischen Belfast aufnahm, hatte Hedwig Tiedemann am 13. Februar fast drei Wochen zuvor in Nürnberg schon das Licht der Welt erblickt. Doch im Gegensatz zum damals größten Passagierschiff der Welt sollte die Dame ein äußerst langes Leben haben:

Morgen feiert sie im Seniorenzentrum Hasensprungmühle ihren 104. Geburtstag. Bürgermeister Steffes wird zu den Gratulanten gehören, ebenso einer ihrer beiden Enkel mit drei der fünf Ur-Enkelinnen. Vor zweieinhalb Jahren erst hat Hedwig Tiedemann ihre Wohnung in der Heinrich-Gier-Straße aufgegeben, ihr hohes Alter sieht man der Seniorin auch jetzt noch nicht an.

Die Augen sind so scharf, dass sie regelmäßig am Malkurs in der Hasensprungmühle teilnimmt. Auch die Beine tragen sie mit ein bisschen Unterstützung durch einen Rollator noch gut durchs Leben.

"Das hohe Alter liegt bei uns in der Familie", erzählt Hedwig Tiedemann. Ihr Vater, Oberkirchenrat in Nürnberg, und auch ihre Mutter seien sehr alt geworden. Außerdem, so vermutet ihr Sohn Peter Tiedemann, sei ihre positive Lebenseinstellung ein Grund fürs lange Leben seiner Mutter: "Sie ist eine Optimistin, sieht alles positiv", bescheinigt er der alten Dame. Das ist durchaus nicht selbstverständlich, denn ihr Mann Erwin und sie haben im letzten Jahrhundert immerhin zwei Weltkriege mitgemacht und schlechte Zeiten durchlebt.

In Erlangen hat die Pfarrerstochter Musik studiert. 1933 heiratete sie, es folgten viele Umzüge durch den Beruf des Gatten als Chemiker. 1945 wurde Sohn Peter in Würzburg geboren. Später hat Ehemann Erwin bei Bayer gearbeitet, so kam die Familie nach Leverkusen-Schlebusch. Seit 1986 - auch mittlerweile seit stattlichen 30 Jahren - lebt Hedwig Tiedemann nun in Leichlingen, der Gatte starb bereits 1969. Bis zum heutigen Tag ist sie musikalisch geblieben, sitzt auch im Seniorenzentrum gelegentlich am Klavier. "Weihnachten spielt sie immer bei uns daheim die Weihnachtslieder", sagt Peter Tiedemann. Außerdem hat sie noch ein ganz spezielles Hobby: Hedwig Tiedemann schreibt Märchen und übernimmt die Illustration der Geschichten über Hexen, Zauberer und andere Fabelwesen gleich mit.

Wünsche für die Zukunft hat sie indes nur einen: gesund bleiben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Drei Wochen vor Titanic-Stapellauf geboren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.