| 00.00 Uhr

Leichlingen/Bad
Triumph für Korbjäger des Gymnasiums

Leichlingen/Bad: Triumph für Korbjäger des Gymnasiums
Im Jubel vereint: Klaus Worms (l.) und Carsten Haberland (r.) mit ihrer tollen Basketballtruppe. FOTO: sgl-team
Leichlingen/Bad. Die Basketballer des städtischen Gymnasiums Leichlingen haben die Endrunde des Regierungsbezirks erreicht - und wie! Von Peter Clement

Honnef Sie haben es wieder getan: Das Basketball-Team des städtischen Gymnasiums Leichlingen hat nach der Kreismeisterschaft kurz vor Weihnachten nun auch die Bezirksmeisterschaft gewonnen - gegen einen vermeintlich übermächtigen Finalgegner.

Die von Sportlehrerlegende Klaus Worms und LTV-Coach Carsten Haberland betreute Mannschaft siegte mit 37:36 gegen die Kaderschmiede des Gastgebers - das Basketball-Internat Schloss Hagerhof.

Dabei hätten die Voraussetzungen in der Finalrunde besser sein können, denn kaum ein Leistungsträger war hundertprozentig fit: Johannes Eret war aufgrund einer Stauchung des Daumens zum Zuschauen verdammt. Julian Froehlich war mit Hüftprellung angereist, Tim Lorenz litt unter Rückenschmerzen und Jesse Haberland laborierte an einer Bänderdehnung am Sprunggelenk.

Trotz allem kein Grund, Trübsal zu blasen, befand Worms: "Wir haben zehn ausgezeichnete Basketballer an Bord und können das gut kompensieren!", sagte er bei der Ankunft am Spielort.

Zum Spiel: In der engen, mit Hagerhof-Fans voll besetzten Halle ging es bei einer halbierten Spielzeit von zwei mal zehn Minuten direkt zur Sache.

Es ging hin und her, ehe es zwei Minuten vor Ende des Matches dann sogar noch einmal dramatischer wurde. Die gegnerische Fangemeinde bejubelte einen erfolgreichen Dreier von Darius Pervan, der damit seine Schule wieder in Schlagdistanz brachte.

Den weiteren Spielverlauf beschreibt Carsten Haberland so: "Die SGL-Equipe schien kurzzeitig wie gelähmt. Nichts wollte mehr so richtig funktionieren. Aber die Leichlinger wären ja keine Leichlinger, wenn sie nicht noch etwas entgegen zu setzen hätten. Die Jungs gaben alles und kämpften um jeden Ball, was sich letztlich bezahlt machte. Bei noch verbleibenden acht Sekunden auf der Spieluhr sowie zudem einer 1-Punkt-Führung für das SGL-Team bekamen die Gastgeber noch einmal zwei Freiwürfe zugesprochen. Die Halle bebte. Doch der Druck auf den Werfer schien zu groß. Er vergab beide Chancen und damit auch die Möglichkeit zum Ausgleich beziehungsweise zur Führung."

Die Leichlinger sicherten sich den Rebound und damit den wohlverdienten Sieg, der ihnen die Teilnahme an der nächsten Runde einbrachte. Am 7. Februar treffen die vier besten Schulteams des Regierungsbezirks Köln aufeinander - und zwar in Leichlingen. Da geht doch noch was . . .

"Wir haben das Ding nach Hause gebracht. Das ist schon eine Riesensache", findet Klaus Worms und verspricht: "Das Turnier im Februar machen wir zu einem gigantischen Heimevent."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen/Bad: Triumph für Korbjäger des Gymnasiums


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.