| 00.00 Uhr

Leverkusen/Leichlingen
50 Jahre Organist

Leverkusen/Leichlingen: 50 Jahre Organist
FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen/Leichlingen. Heinrich Witprächtiger liebt das Orgelspiel in den Messen. Zu seinem Jubiläum gibt es morgen eine Dankandacht. Von Tobias Falke

Seit einem halben Jahrhundert ist Heinrich Witprächtiger an der Orgel in der Kirche St. Maria Rosenkranzkönigin zu finden. Viel erlebt hat er in all der Zeit. Zum Beispiel einen Schwelbrand 2012 im Bereich der Opferkerze, Restaurierungsarbeiten und die gründliche Überholung der Orgel mit ihren 60 Registern. Und die Fusion mit der St.-Maurinus-Kirche Lützenkirchen im Jahr 2011. Seit dieser Zeit heißt die neue Pfarrei St. Maurinus und Marien. Außerdembegegnen ihm die Pfarrer Ernst Jekel, Wolfgang Berens und Ulrich Sander in ihrer Amtszeit immer wieder.

Für Witprächtiger selbst ist das Orgelspiel eine gelungene Ablenkung und Ausgleich zum Alltag: "Gut, dass mich das Orgelspiel und die Chorleitungen die vielen Sorgen des Alltages, die ich in meinem Beruf als Verwaltungsbeamter und vor allem zuletzt als Sozialamtsleiter und Leiter des Jobcenters erfahren musste, vergessen lässt", sagt er. Der 72-jährige ist dankbar, dass er in beinahe allen Messen die Lieder zu der Thematik des Gottesdienstes meist selbst aussuchen darf. Ohne bespielbare Orgel sei eine traditionelle Kirche schließlich kaum vorstellbar.

Müde ist Witprächtiger noch lange nicht. Spielen möchte er, solange es seine Gesundheit zulässt. Des Weiteren engagiert er sich in der Flüchtlingsarbeit und ist Leiter des ökumenischen Arbeitskreises in Leichlingen. Der gebürtige Leichlinger wollte eigentlich ins Priestertum einsteigen, so begeistert war er vom katholischen Glauben. Doch es kam anders, und er begann seine Karriere als Verwaltungsbeamter bei der Stadt Leichlingen. Doch durch Klavierspiel und gemeinsames Musizieren mit einem ehemaligen Küster blieb er immer der Kirchenmusik treu, bis er die Anfrage bekam, für einen Gottesdienst an der Orgel zu spielen.

Noch heute ist es für ihn etwas Besonderes, sich an eine "Königin der Instrumente" zu setzen, Bach zu spielen oder in Gottesdiensten zu improvisieren. Zu den Höhepunkten in den vergangenen 50 Jahren zählten unter anderem das Orgelspiel im Altenberger Dom oder auch im Kölner Dom. Heutzutage spielt er manchmal sogar vier Mal am Wochenende. Da die Thematik in jedem Gottesdienst unterschiedlich sei, werde es ihm nie langweilig. "Mit 800 Liedern aus dem Gesangsbuch wird es nicht eintönig", sagt er.

Am morgigen Sonntag findet um 15 Uhr die Dankandacht statt. Zu Wittprächtigers Jubiläum werden unter anderem seine Chöre Singkreis Leichlingen, Kirchenchor Heilige Drei Könige und Kirchenchor St. Elisabeth sowie der MGV Quartettverein Leichlingen dabei sein. Pia Gensler, Kantorin von St. Johannes Baptist und St. Heinrich in Leichlingen, und Andreas Sembray werden an der Orgel spielen. Während der Messe am Morgen wird jedoch Witprächtiger an der Orgel sitzen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen/Leichlingen: 50 Jahre Organist


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.