| 00.00 Uhr

Leverkusen
Eisbahn: Heimo Förster plant die 10. Saison

Leverkusen: Eisbahn: Heimo Förster plant die 10. Saison
Eisfestival-Veranstalter Heimo Förster plant Verbesserungen an der Wegebeleuchtung und einen Weihnachtsbaumverkauf an der Eisbahn. FOTO: Matzerath
Leverkusen. Die 9. Saison des Leverkusener Eisfestivals "Leverkusen on Ice" an der Schusterinsel in Opladen geht langsam dem Ende entgegen. Heimo Förster, neuer Gastgeber und Veranstalter des von Werner Nolden ins Leben gerufenen Eisspektakels, zieht eine Zwischenbilanz. Für ihn verläuft das erste Jahr bislang erfolgreich: "Die Eisbahn ist auch in den Ferien sehr gut besucht. Das ist auf jeden Fall ein Indikator, nicht aufzugeben." Schließlich mache das Wetter dem Veranstalter gehörig zu schaffen. Von Tobias Falke

Bereits der Start der neuen Saison musste um einige Tage verschoben werden, da es im November deutlich zu warm war. Für Besucher sei es sehr schön, bei 16 Grad Celsius Schlittschuh zu laufen, aber dafür müsse man sehr viel Energie investieren: "Das Wetter ist für uns extrem anstrengend und schwierig. Der Energieaufwand ist schon enorm. Als in diesem Winter das Wetter das erste Mal anzog und es verhältnismäßig kalt wurde, haben wir eine kräftige Eisschicht nachgelegt. Das war ein großer Vorteil. Jetzt können wir trotz der hohen, warmen Temperaturen immer noch gutes Eis anbieten", erklärt Förster weiter.

Ihn freut es besonders, dass die neue Almhütte gut angenommen wurde. Hier nutzten nicht nur die Tagesbesucher das Verzehrangebot, auch verschiedene Firmen buchten die Hütte für ihre Weihnachtsfeier.

Dennoch gibt Förster, der gleichzeitig auch der Pächter des Schloss-Restaurants Morsbroich ist, bereits einen Ausblick auf das kommende Jahr. Das genaue Datum der Jubiläums-Saison (zehn Jahre) stehe noch nicht fest, aber einige Änderungen sollen umgesetzt werden. So wurde des Öfteren die Dunkelheit am Weg zur Eisstockbahn kritisiert. In den vorherigen Jahren unter Werner Nolden sei dieser besser illuminiert gewesen. "Da haben die Leute zurecht Kritik geäußert. Wir haben uns im ersten Jahr zunächst auf die Almhütte spezialisiert, aber in der kommenden Saison wollen wir den Weg wieder festlicher, weihnachtlicher ausleuchten", erzählt Förster weiter. Des Weiteren soll es im kommenden Jahr einen Weihnachtsbaumverkauf direkt an der Eisbahn geben.

In dieser Saison läuft "Leverkusen on Ice" noch bis zum 10. Januar. In der Ferienzeit gibt es verlängerte Öffnungszeiten für Schlittschuhläufer. Bereits um 11.30 Uhr öffnet die Eisbahn ihre Pforten. Ab 18 Uhr übernehmen dann die Eisstockspieler. Einzig am 31. Dezember ist die Eisstockbahn geschlossen.

Informationen und Reservierung: www.eisfestival.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Eisbahn: Heimo Förster plant die 10. Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.