| 00.00 Uhr

Leverkusen
Energiebündel spürt die Milde des Alters

Leverkusen: Energiebündel spürt die Milde des Alters
Den Kinder- und Jugendchor hat das Ehepaar Schlechtriem 50 Jahre geleitet, bevor es ihn 2013 abgab. FOTO: Miserius Uwe
Leverkusen. Chorleiter Karl-Heinz Schlechtriem begeht am 12. Juli seinen 80. Geburtstags. Bereits am 9. Juli gibt es ein großes Festkonzert zu seinen Ehren in der Kirche Christus König. Von Monika Klein

Musik hält jung. Das lebende Beispiel für diese Behauptung ist Karl-Heinz Schlechtriem. Am 12. Juli begeht er seinen 80. Geburtstag. Doch bevor er sich im Kreis seiner langjährigen Chorsänger ordentlich feiern lässt, gibt er noch einmal alles bei einem Konzert mit mehr als 120 Mitwirkenden und einem durchaus anspruchsvollen Programm.

Vor 15 Jahren wurde der Lehrer für Musik und Englisch an der Opladener Marienschule in den Ruhestand verabschiedet. 2013 haben er und seine Frau Theresia den Leverkusener Kinder- und Jugendchor abgegeben, den sie 50 Jahre lang gemeinsam geleitet haben. Zur Ruhe gesetzt haben sie sich allerdings nicht. Karl-Heinz Schlechtriem blieb weiter Chorleiter des Singkreises Leverkusen, den er 1965 von Karl Rüdiger übernommen hatte. Außerdem führte er den Projektchor Coro Belcanto weiter, in dem seit 2007 ehemalige Sängerinnen des Kinder- und Jugendchores aktiv sind. Viele wohnen nicht mehr in Leverkusen, können also nicht zu wöchentlichen Terminen kommen. Deswegen erarbeitet dieser Chor seine Konzertprogramme im Intensivstudium an Proben-Wochenenden.

In beiden Chören unterstützt Theresia Schlechtriem ihren Mann bei Stimmbildung, Stimmproben oder am Klavier, zudem führt sie seit vielen Jahren als Vorsitzende die Geschäfte des Singkreises. Ein Posten, den sie gerne in jüngere Hände legen möchte, wenn sich denn jemand findet. Auch die Suche nach einem Nachfolger für die Chorleitung hat das Ehepaar längst begonnen. Allerdings seien sie noch nicht fündig geworden, sagt Karl-Heinz Schlechtriem, dessen treue Chorsänger seine immer noch sprudelnde Energie schätzen. Er selbst stellt bei sich eine gewisse Altersmilde fest. Heute könne er in vielen Situationen gelassener bleiben, die ihn früher auf die Palme gebracht hätten, sagt er. Mit einer Ausnahme: wenn - vor allen Dingen in den Frauenstimmen - während der Proben zu viel gequatscht wird. Daran würde er sich niemals gewöhnen. Allerdings könne er nach einem klärenden Donnerwetter auch gleich wieder umschalten.

Karl-Heinz Schlechtriem hat in Köln Schulmusik studiert, genau wie seine spätere Frau, die er in der Cafeteria beobachtet habe. "Ich hatte schon länger ein Auge auf sie geworfen", erzählt er. Aber es dauerte eine Weile, bis sich die Gelegenheit ergab, sie anzusprechen. Sie gehörte zum Kreis der Raucher und er machte als Nichtraucher eines Tages eine entsprechende Bemerkung. Das folgende Gespräch verlief ganz offensichtlich klärend. Denn es dauerte nur wenige Wochen bis sich das Paar verlobte.

"In diesem Jahr feiern wir unsere Juwelenhochzeit", sagt Theresia Schlechtriem. In der Ehe jedenfalls gibt "Frau Musica" bis heute den Ton an. Sohn Michael trägt das Erbe weiter als Cellist im Orchester. Der 80. Geburtstag von Karl-Heinz Schlechtriem fällt auf einen Mittwoch. Das ist der Probentag des Singkreises in der Pausenhalle der Realschule am Stadtpark. Aber am 12. Juli wird ausgiebig gefeiert, mit einigen Darbietungen vermutlich. Jedenfalls gibt es seit Wochen viele Heimlichkeiten. Doch vorher wird gearbeitet. Am letzten Wochenende probten erstmals alle Mitwirkenden für das anstehende Konzert zusammen. Das sind neben Singkreis Leverkusen, Coro Belcanto und Projektsängern auch die Sänger des "ensemble cantabile wiehl", das von Dirk van Betteray auf das Ereignis vorbereitet wurde. Gemeinsam führen alle die Missa in Jazz von Peter Schindler auf. Ein Stück, das es in sich hat - nicht nur wegen der tückischen aber wirkungsvollen Rhythmik, sondern auch wegen der ganz und gar nicht leichten Harmonik. Außerdem werden sich die beteiligten Ensembles einzeln präsentieren und die beiden Chorleiter wechseln sich am Klavier und auf dem Podium ab.

Das Festkonzert beginnt am Sonntag, 9. Juli, um 17 Uhr in der katholischen Pfarrkirche Christus König in Küppersteg.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Energiebündel spürt die Milde des Alters


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.