| 17.28 Uhr

Leverkusen
In Quettingen standen Autos in Flammen

Leverkusen: In Quettingen standen Autos in Flammen
In der Straße "Am Quettinger Feld" brannten gestern Morgen zwei Autos völlig aus, ein dritter Wagen wurde beschädigt. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Eine durchschnittliche Silvesternacht: So bilanziert die Feuerwehr ihren Jahreswechsel. Einsatz-Höhepunkt dürften brennende Autos in Quettingen gewesen sein. Der Reihe nach:

Wiesdorf Gegen 21.45 Uhr rückten Einsatzkräfte nach Wiesdorf aus. Vor Ort fanden sie einen "mutwillig ausgelösten Handdruckmelder".

Rheindorf Zwischen 22.54 und 23.19 Uhr brannten Abfallcontainer im Bereich Unstrut- und Leinestraße.

Steinbüchel Kurz drauf rückten Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Schlebusch zur Hermann-Hesse-Straße aus. Dort brannten mehrere Gegenstände auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses. "Das Feuer drohte bei Eintreffen der ersten Kräfte in die Wohnung überzugreifen", berichtet die Feuerwehr. Die Bewohner hätten dies noch verhindern können.

Der offenbar gesprengte Briefkasten an der Ulrichstraße. FOTO: Dorn

Bürrig/Manfort/Alkenrath Kurz nach Mitternacht mussten die Einsatzkräfte etliche kleinere Flächenbrände in den Stadtteilen löschen.

Schlebusch Mehrere Abfallcontainer brannten, meldet Thomas Kresse von der Berufsfeuerwehr.

Quettingen Um 1.31 Uhr meldeten Anwohner ein brennendes Auto in Quettingen.

Wieder Manfort Aus mehreren Papiercontainern am Mathildenweg loderten die Flammen gegen 4 Uhr. Anwohner fürchteten, das Feuer könnte aufs Haus übergreifen. Das konnten die Einsatzkräfte verhindern.

Wieder Quettingen Gegen 7 Uhr brannten in der Straße "Am Quettinger Feld" mehrere Autos auf einem Parkplatz, der an eine Kita grenzt. "Mehrere Anrufer berichteten davon, dass sich der Brand auf angrenzende Hecken ausgeweitet habe", heißt es. Zwei Autos standen komplett in Flammen. Das Feuer hatte auf einen dritten Wagen und aufs Kita-Areal übergegriffen. Dass es auch auf das Gebäude überging, konnten die Einsatzkräfte verhindern. Insgesamt meldet die Feuerwehr zwischen Silvester, 20 Uhr, und Neujahr, 7.30 Uhr, 38 Rettungsdienst- und 13 Feuerwehr-Einsätze.

Opladen Ein RP-Leser entdeckte gestern Morgen einen gesprengten Post-Briefkasten an der Ulrichstraße.

(LH)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: In Quettingen standen Autos in Flammen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.