| 00.00 Uhr

Leverkusen
Montessori-Kindergarten in neuen Räumen

Leverkusen: Montessori-Kindergarten in neuen Räumen
Gemeinsam mit Kindern und Eltern freut sich Leiterin Renate Haas (vorne) über den Neubau. FOTO: Miserius
Leverkusen. Neue Räume betreten die Kinder des Montessori-Kindergartens in dieser Woche. Ab sofort beginnt der Tag im Neubau am Platanenweg 5 in Bergisch Neukirchen. Rund 1,5 Jahre dauerte die Baumaßnahme, nun bekam das Gebäude seine Einsegnung von Stadtdechant Heinz-Peter Teller pünktlich zur Fertigstellung. Von Tobias Falke

Für die Kita-Leiterin Renate Haas bedeutet dies erhebliche Vorteile: "Wir haben jetzt eine Vorratskammer in der Küche und können unser Essen wesentlich besser zubereiten als in den Jahren zuvor", erklärt sie. Wie bereits im alten Kinderhaus, das 1974 eröffnet wurde, werden weiterhin zwei Kinder-Gruppen mit teiloffenem Konzept begleitet. Begleitet deshalb, da der pädagogische Montessori-Ansatz den Kindern Selbstständigkeit und Mut aneignen möchte. "Wir begleiten die Kinder nur, wir sagen ihnen nicht ständig, was sie falsch machen", sagt Renate Haas. Das bedeute in der Umsetzung, dass die Kinder zum Beispiel selbst entscheiden, wann und ob sie frühstücken wollen. Eckpunkte gäbe es allerdings doch. So sei ein gemeinsames Mittagessen wichtig für den Zusammenhalt. Deshalb haben die beiden Gruppen auch ihre eigenen Küchen, in denen die Erzieher mit den Kindern gemeinsam kochen.

Verzichten müssen die Pänz allerdings noch auf den neuen Außenbereich. Dieser könne laut Haas aus Sicherheitsgründen noch nicht genutzt werden, deshalb sei man noch auf die Außenanlage des alten Gebäudes angewiesen. Doch den Kindern scheint das nichts auszumachen. Sie freuen sich auf die neue Kita und haben für den Umzug bereits erste Spielsachen mitgebracht. So soll der Abschied nicht ganz so schwerfallen wie Tim, Sara und Nele bereits beweisen. Sie spielen bei der Einweihung mit farbenfroher Spielknete. "Wir backen unseren eigenen Kuchen", erzählt Sara stolz.

In der neuen Kita werden allerdings nicht wie bisher 50 Kinder betreut. Die U3-Betreuung, die ab sofort möglich ist, sieht nämlich einen größeren Betreuungsschlüssel vor. Im alten Gebäude gab es zum Beispiel keine Schlafräume, in denen sich die kleinsten Besucher zurückziehen konnten. Somit stehen nun 45 Plätze zur Verfügung, da die fünf U3-Kinder im Montessori-Kinderhaus doppelt zählen.

Die ersten Ausbaupläne für die Kindertagesstätte entstanden bereits 2012. Doch das Bistum, das den Hauptanteil der Kosten des Baus übernahm, riet von einer Erweiterung ab, zu viele Baumängel wurden bei der Prüfung der Bausubstanz festgestellt. Im Untergeschoss befindet sich im neuen Gebäude ein eigener Mehrzweck- und Turnraum sowie der Personalbereich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Montessori-Kindergarten in neuen Räumen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.