| 00.00 Uhr

Im Erholungshaus
Mozart-Oper trifft auf osmanische Klänge

Im Erholungshaus: Mozart-Oper trifft auf osmanische Klänge
FOTO: l'arte del mondo
Leverkusen. Eine Entführung aus dem Serail gehört zu den meistgespielten Opern von Wolfgang Amadeus Mozart. Bei der Aufführung am Sonntag, 18. September, um 18 Uhr im Erholungshaus wird es aber mit Sicherheit einige musikalische Neuentdeckungen geben. Denn Werner Ehrhardt und sein Ensemble "l'arte del mondo" verfolgen wieder ein besonderes Konzept.

Wie schon bei früheren Projekten setzten sie auf internationale Beziehungen. Gemeinsam mit dem Pera Ensemble werden sie mitteleuropäische und türkische Musik zusammenbringen, um Mozarts Geschichte "aus dem Inneren des Serails" heraus zu erzählen und die Opernpartitur mit osmanischen Klängen zu bereichern. Bei der entsprechenden Rinaldo-Fassung "Armida", die vor einigen Jahren im Forum zu hören war, ist das bereits meisterlich gelungen. Ähnlich ging Ehrhardt auch im vergangenen Jahr bei der Neu-Interpretation der Gluck-Oper "Le Cinesi" vor, als er Bande zu Musikern der Peking-Oper knüpfte. Neben der musikalischen Besonderheit wird es auch eine optisch prachtvolle Aufführung. Regie führte Igor Folwill, nach dessen Entwürfen das Bühnenbild in den Werkstätten von Bayer Kultur angefertigt wurden.

Karten (26 bis 36 Euro) unter 0214 41283 oder www.kultur.bayer.de

(mkl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Im Erholungshaus: Mozart-Oper trifft auf osmanische Klänge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.