| 00.00 Uhr

Leverkusen
Musterung und Flottenappell: Die Session kann kommen

Leverkusen: Musterung und Flottenappell: Die Session kann kommen
Die TSV Rheinflotte hat jetzt einen Ehrenpräsidenten - Wolfgang Schneider nahm am Samstag die Urkunde von Sohn Andreas entgegen. FOTO: Uwe miserius
Leverkusen. Ja, ist' denn jetzt schon Karneval? - Im traditionellen Sinne freilich fängt die Session erst am Elften im Elften, also genau in sechs Tagen, an. Dass man sich aber nicht schon mal angemessen einstimmen und überprüfen darf, ob alles für die fünfte Jahreszeit sitzt, passt und Luft hat, steht nirgendwo geschrieben. Und so haben sich am Wochenende die Wiesdorfer Rheinkadetten und die TSV Rheinflotte Kadettenmusterung und Flottenappell gewidmet. Markus Hilche, 1. Vorsitzender der Rheinkadetten, ging in der Wiesdorfer Bürgerhalle inspizierend durch die Reihen, bevor die jungen Tänzerinnen eine Kostprobe ihres Könnens gaben.

Bei der Rheinflotte stand im Lindenhof neben den Tänzern noch jemand im Mittelpunkt: Der ehemalige Vorsitzende Wolfgang Schneider, der das Amt Anfang 2017 an Sohn Andreas übergab, wurde zum Ehrenpräsidenten gekürt - die Urkunde übergab der neue Chef Andreas Schneider an den Vater.

(LH)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Musterung und Flottenappell: Die Session kann kommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.