| 00.00 Uhr

Leverkusen
PS-Auslosung mit Schlagerparty

Leverkusen. Moderatorin Isabel Varell flirtete eifrig mit Sparkassenvorstand Manfred Herpolsheimer. Von Gabi Knops-Feiler

Die PS-Auslosung in der Sparkassenhalle Wiesdorf war runde Sache. Die eingebundene Schlagerparty mit Ingrid Peters und Andy Borg war so ganz nach dem Geschmack der 250 Gäste. Sie entsprach genau dem, was Moderatorin Isabel Varell versprochen hatte. Nämlich, dass die Zuschauer einen "tollen, unvergesslichen Abend" erleben würden.

Auch Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn konnte den zweiten Teil der Schlagerparty genießen. Zuerst musste er aber Einsatz zeigen. Buchhorn hatte die Aufgabe, die Richtigkeit der Losziehung - Desiree Bertram sollte als Schornsteinfegerin Glück bringen - mit Unterschrift und Dienstsiegel zu bestätigen. Allerdings lag das Siegel anfangs noch im Tresor des Rathauses. So blieb Buchhorn nichts anderes übrig, als noch mal los zu eilen und es zu holen. "Sparen, gewinnen und Gutes tun", lautet das Motto der seit 1950 bestehenden Sparkassen-Lotterie. Fünf Euro werden monatlich gespart, ein Euro gilt als Einsatz für den Hauptgewinn, der bis zu 250 000 Euro ausmachen kann. Ein Teil des Betrages - genau 25 Cent - wird für lokale Projekte und Initiativen verwendet. In diesem Jahr wurden der Kinderschutzbund mit 1500 Euro und die Frauenberatungsstelle Leverkusen mit 2550 Euro bedacht.

Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Manfred Herpolsheimer überreichte die Schecks. Der Kinderschutzbund will den Betrag zur Anschaffung neuer Computer in der Telefonberatung für Kinder und Jugendliche verwenden. Die Frauenberatungsstelle wird ihre neuen Räume herrichten und ihren Internetauftritt erweitern, wie die beiden Organisationen ankündigten.

Eröffnet hatte Isabell Varell den Abend mit ihrem Lied "Da geht noch was". Sie sei viel herumgekommen und habe viel gesehen in ihrem Leben, sagte sie kurz darauf. Nun komme sie nach Leverkusen in die Sparkassenhalle und denke staunend, da gehe immer noch mehr. Doch jetzt habe sie alles erlebt, scherzte die Frau in dem trägerlosen schwarzen Kleid mit den farblich passenden High Heels. Alle lachten. Sie habe gehört, Herpolsheimer sei ein fleißiger Handwerker, fuhr sie fort, als sie den Sparkassenchef begrüßte. Er nickte und bestätigte: "Ein Samstag im Baumarkt ist eine Erfüllung für mich."

Dann plauderte Herpolsheimer locker über seinen anstehenden Besuch in der chinesischen Partnerstadt Wuxi, worauf Varell mit einem anzüglichen Scherzchen reagierte. Schließlich dankte sie flirtend dem "George Clooney von Leverkusen", dass er einiges erzählt habe, "was nicht in der Zeitung steht." Und damit war eben dafür gesorgt! Die Monatsauslosung war übrigens 2011 zuletzt vor Ort, es war ein Rheinischer Abend mit den Bläck Fööss. Damals und auch diesmal blieb der Hauptgewinn nicht in Leverkusen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: PS-Auslosung mit Schlagerparty


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.