| 00.00 Uhr

Lokalsport
30 starke Minuten reichen dem TuS 82 zum klaren Sieg

Opladen. Durch das Remis von Tabellenführer Köln-Wahn verkürzen die Opladener Handballer den Rückstand zur Spitze auf drei Punkte. Von Lars Hepp

Keinerlei Probleme hatten die Handballer des TuS 82 Opladen an diesem Wochenende, in der Oberliga den nächsten Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Zu Hause setzte sich die Mannschaft von Trainer Jannusch Frontzek deutlich mit 29:20 (16:9) gegen den Aufsteiger und aktuellen Vorletzten HSG Niederpleis/St. Augustin durch und verkürzte den Rückstand durch das Unentschieden von Spitzenreiter TV Jahn Köln-Wahn in Rheinbach-Wormersdorf auf drei Punkte. "Wir haben unsere Pflicht solide abgespult. Sicherlich hat die Mannschaft schon bessere Auftritte hingelegt, doch letztlich zählen für uns nur die beiden Punkte", betonte Frontzek hinterher.

In den ersten zehn Minuten tasteten sich beide Teams zunächst ab. Die Hausherren wurden von ihrem Coach in einer Auszeit neu eingestellt, nach dem 4:4 lief es fortan wesentlich besser. Aus der Abwehr legte der Favorit ein ganz anderes Tempo vor, bis zum Seitenwechsel hatten sich die 82er schon einen beachtlichen Sieben-Tore-Vorsprung herausgeworfen. Torhüter Benedikt Klein hatte mit unzähligen Paraden maßgeblichen Anteil an diesem Zwischenspurt.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts sollten den Opladenern noch zehn gute Minuten ausreichen, um die vorzeitige Entscheidung zu schaffen. Beim 24:12 waren die Verhältnisse geklärt und Frontzek gab allen Akteuren genügend Einsatzzeiten. Darunter litt zwar der Spielfluss und die Anzahl an Fehlern häufte sich, doch es ging lediglich noch um die Ermittlung eines genauen Endergebnisses.

Die beiden Außenspieler Florian Klein und Lukas Schlösser stellten ihre Treffsicherheit unter Beweis und sorgten für Entlastung des Rückraums. "Letztlich hat uns die starke Phase zwischen der zehnten und 40. Minute ausgereicht. Uns muss aber klar sein, dass das für die nächste Woche nicht reichen wird", erklärte der Übungsleiter im Hinblick auf die schwere Auswärtspartie beim Siebten TSV Bonn rrh.

TuS 82: B. Klein, Hinkelmann (ab 42.) - F. Klein (6), Anger (6/4), S. Schlösser (5/1), L. Schlösser (5), M. Sonnenberg (2), Ellmann (2), Rachow (1), Ufer (1), C. Göddertz (1), T. Göddertz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 30 starke Minuten reichen dem TuS 82 zum klaren Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.