| 00.00 Uhr

Tennis
RTHC: Jeder Ball zählt im Kampf um den Klassenerhalt

Tennis: RTHC: Jeder Ball zählt im Kampf um den Klassenerhalt
Spielt mit dem RTHC Bayer in der Regionalliga am Sonntag gegen den Kölner HTC BW: Yannick Hass FOTO: uwe Miserius
Leverkusen. Die Tennisabteilung will ihre Teams in der 2. Damen-Bundesliga und der Herren-Regionalliga halten. Die Herren 30 treten in Wanne-Eickel an. Von Lars Hepp

Vor einem spannenden Saisonfinale stehen die Tennismannschaften des RTHC Bayer. Vor allem für die Damen geht es um den Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga. Und die Herren kämpfen in der Regionalliga ebenfalls um die Zugehörigkeit für eine weitere Runde. "Bei optimalem Verlauf können wir es noch schaffen. Und von daher gehen wir positiv in die Partien", sagt RTHC-Sportkoordinator Hans-Günter Ludwig.

Am Sonntag (11 Uhr) sind die Damen zu Gast beim TC Union Münster. Mit einem 6:3-Sieg würden die Leverkusenerinnen automatisch ihr Ligaticket fürs nächste Jahr ziehen. "Zu unserem Glück geht es für Münster um rein gar nichts mehr. Da machen wir uns einige Hoffnungen", sagt Ludwig.

Trainer Ralph Lampe kann für diese Aufgabe die stärkste Besetzung ins Rennen schicken. Bibiane Weijers, Katharina Rath, Romy Kölzer, Stefanie Weinstein sind fest eingeplant. Für die beiden letzten Positionen wird zwischen Alina Wessel, Caroline Wegner und Julyette Steur gewählt.

Die Herren haben noch zwei Aufgaben mit Endspielcharakter vor der Brust. Am Sonntag (11 Uhr) empfangen die Leverkusener den Kölner HTC BW, eine Woche später steht die Auswärtspartie beim TC BW Halle II auf dem Programm. "Die Ausgangslage ist ganz einfach, wir müssen beide Begegnungen zu unseren Gunsten entscheiden. Immerhin können wir aus eigener Kraft noch in der Klasse bleiben", betont Ludwig. Dennis Mertens, Jelle Sels, Philipp Pakebusch und Philip De Vetter sind gesetzt. Derzeit hofft man noch auf ein Mitwirken von Botic van de Zandschulp, der jedoch noch in den Niederlanden bei einem Turnier eingespannt ist. Aleksandar Djuranovic, Yannick Hass und Christian Graff stehen in jedem Fall für einen Einsatz bereit.

Die Damen 30 empfangen am Samstag (13 Uhr) den TC BW Soest. Durch fünf Niederlagen am Stück ist der Mannschaft unabhängig der letzten beiden Partien der bittere Gang zurück in die Oberliga sicher. Dennoch will sich die Mannschaft gebührend aus der Klasse verabschieden. Bis auf die verletzte Annika Biro stehen alle Spielerinnen zur Verfügung. Am Samstag (13 Uhr) treten die Herren 30 zum dritten Duell in der Bundesliga beim favorisierten TC Parkhaus Wanne-Eickel an. Mit einem Sieg und einer Niederlage wird sich für die Mannschaft nun die weitere Richtung weisen. Uli Tippenhauer, Arnd Caspari und Benjamin Kohlöffel kehren ins Team zurück und sollen die Mannschaft vor allem in der Breite verstärken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: RTHC: Jeder Ball zählt im Kampf um den Klassenerhalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.