| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sechs EM-Titel für Leichlinger Rasenkraftsportler

Leichlingen. Mit sechs Goldmedaillen sind Leichlingens Rasenkraftsportler von den Europameisterschaften in Heidenheim zurückgekehrt. Damit war der LTV der erfolgreichste Verein bei diesen Titelkämpfen, der mit Kay Arand in der Klasse bis 78 kg, Henry Heile (bis 71 kg) sowie Michelle Döpke (bis 68 kg), Annika Wölfl (bis 58 kg) und Lea Jaschke (bis 78 kg) das größte Sportler-Kontingent in der deutschen Nationalmannschaft stellte.

Döpke wollte unbedingt ihren ersten internationalen Titel gewinnen. Ihr gelang in ihrer Paradedisziplin, dem Gewichtwurf, mit 25,52 Metern gleich eine gute Weite. Sie übernahm direkt die Führung im Dreikampf und gab diese auch nicht mehr ab. Nach einem Sturz beim Gewichtwerfen, bei dem die Kette gerissen war, konnte sie im Hammerwurf nicht ihre gewohnten Leistungen erzielen. Dafür war sie beim Steinstoßen mit dem 5 kg-Stein mit 10,08 Meter erneut die Beste und gewann mit 2526 Punkten ihre erste Goldmedaille. Ihre zweite holte sie sich mit dem Team (11.844 Punkte). Die zweite Mannschaft landete mit der Leichlingerin Lea Jaschke auf Platz vier.

Bei den Männern wurde Kay Arand ebenso seiner Favoritenrolle gerecht wie Henry Heile. Im Gegensatz zu Arand, der seine Klasse souverän beherrschte und mit über 200 Punkten Vorsprung gewann, musste sich Heile mächtig ins Zeug legen, um seinen ärgsten Widersacher Jens Böttinger aus der eigenen Mannschaft in Schach zu halten. Mit 2011 Punkten gegenüber 1993 fiel sein Erfolg knapp aus. Beide gehörten auch zum siegreichen Team Deutschland.

Annika Wölfl belegte einen dritten Platz (bis 58 kg), das gelang überraschend auch Lea Jaschke (bis 78 kg). Beide waren stolz auf ihre erste internationale Medaille.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sechs EM-Titel für Leichlinger Rasenkraftsportler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.