| 00.00 Uhr

Lokalsport
Strehlke nicht mehr Trainer beim SSV Lützenkirchen

Lützenkirchen. Fußball-Kreisligist SSV Lützenkirchen hat auf den sportlichen Negativtrend der vergangenen Wochen reagiert und sich von seinem Trainer Detlef Strehlke getrennt. "Wenn man sechs Mal verliert, ist das nie ein gutes Argument", erklärte Abteilungsleiter Jörg Hartl, der aber betonte, dass ihm dieser Schritt persönlich sehr leid tue. "Die Trennung ist mir sehr schwer gefallen. Wir als Verein können ihm keinen Vorwurf machen. Aus sportlicher Sicht jedoch sahen wir keine andere Möglichkeit. Für uns ist es wichtig, in der A-Liga zu bleiben. Deshalb mussten wir etwas verändern."

Der SSV rutschte bis auf einen Abstiegsplatz ab. Der Klub sah sich deshalb gezwungen, aus sportlichen Gründen die Reißleine zu ziehen und vollzog die letztlich einvernehmliche Trennung von Strehlke, der seit Januar 2016 als Nachfolger von Andreas Traudisch im Amt war, und seinem Co-Trainer Josip Pogledic.

Bis zur Winterpause wird Hartl selbst die Mannschaft trainieren, der nicht verschweigen will, dass die Umstände mit vielen Verletzten sicher auch ihren Teil zu dieser Misere beitrugen. Der Abteilungsleiter stellte in Aussicht, dass bereits in der kommenden Woche eine Entscheidung über die Neubesetzung des Trainerpostens ab Januar fallen könnte. Gespräche würden in den nächsten Tagen geführt.

(sand)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Strehlke nicht mehr Trainer beim SSV Lützenkirchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.