| 00.00 Uhr

Lokalsport
Witzhelden sehnt das Wunder herbei

Lokalsport: Witzhelden sehnt das Wunder herbei
Für Martin Baron (r.) und den VfL Witzhelden geht es in den verbliebenen zwei Partien noch um den Klassenerhalt. FOTO: UM (archiv)
Rhein-Wupper. Der Klassenerhalt ist für den A-Ligisten rechnerisch noch möglich, dennoch wird beim VfL zweigleisig geplant. Von Lars Hepp und Markus Neukirch

Fußball-Kreisliga Solingen: Anadolu Munzur Solingen - VfL Witzhelden. Zwei Partien haben die Witzheldener Fußballer in der Kreisliga noch vor der Brust, aber der Mannschaft aus dem Höhendorf kann eigentlich nur noch ein sportliches Wunder helfen. Bei vier Punkten Rückstand zum rettenden Ufer bestehen rechnerisch noch alle Möglichkeiten, doch auch das Restprogramm hat es für den VfL in sich. Am Sonntag (15 Uhr) sind die Schützlinge von Trainer Oliver Heesen zu Gast beim direkten Konkurrenten in Solingen, am letzten Spieltag gastiert der Tabellenführer TSV Aufderhöhe in Witzhelden. "Wir können die Situation realistisch einschätzen und wir werden auch daran nicht kaputtgehen", betont Heesen, der den Verein seit vielen Jahren kennt. Auch in der Kreisliga B, mit der sich der VfL beschäftigen müsse, werde man eine schlagkräftige Mannschaft zusammenbekommen. Für die Begegnung in Solingen fallen in Marcel Reichert und Sascha Stiefelhagen die beiden rotgesperrten Akteure aus.

FC Britannia 08 - BV Bergisch Neukirchen. Im Duell der Tabellennachbarn reisen die Neukirchener Kicker am Sonntag (15.15 Uhr) zum Siebten nach Solingen. "Wir wollen unbedingt unseren Vorsprung auf den Konkurrenten verteidigen und am liebsten als Tabellensechster ins Ziel kommen", sagt Trainer Michael Czok. Nach der Niederlage bei Anadolu Munzur Solingen wollen es die BVN-Fußballer nun wieder besser machen und streben den 15. Saisonsieg an. Bis auf den gelbgesperrten Sascha Stiefelhagen stehen alle Spieler zur Verfügung.

Genclerbirligi Opladen - Spfr. Baumberg II. Im letzten Heimspiel der Saison empfangen die Opladener am Sonntag (13 Uhr) den Tabellenneunten aus Baumberg. Die Mannschaft von Trainer Toni Diomedes will sich mit einem Sieg vom eigenen Anhang verabschieden. "Wir haben danach unsere Abschlussfeier und wollen eine tolle Spielzeit begießen. Mit einem Erfolg geht das natürlich deutlich besser", sagt Diomedes. Er darf für die Aufgabe gegen Baumberg gleich vier Rückkehrer begrüßen: Fatih Uzun, Hamit Kefkir, Adam Cakmanus und Hakan Aydin stehen wieder im Team.

SSV Lützenkirchen - SSV Berghausen II. Die Lützenkirchener gehen am Sonntag (15 Uhr) in ihr letztes Meisterschaftsspiel. Die von Ralf Job trainierte Mannschaft hat am nächsten Wochenende bereits frei. "Von daher müssen wir noch einmal gewinnen, um den Klassenerhalt endlich sicher zu haben", sagt Job. Er hofft auf einen Erfolg zum Abschluss. Torhüter Timo Kollbach muss seine Sperre absitzen, Sascha Demir und Robert Gensow fallen mit Verletzungen aus.

Kreisliga A Köln: SV Schlebusch II - SC West. Aktuell liegen die Schwarz-Gelben aus Schlebusch einen Punkt vor dem SC West bei einer um 16 Treffer schlechteren Differenz. "Unser Ziel ist Rang drei - und das haben wir selbst in der Hand", sagt Trainer Sven Cläs vor der Partie gegen West (13 Uhr). Er hofft auf eine Leistungssteigerung im Vergleich zu vergangenem Sonntag. "Wir alle wissen, dass wir das besser können und das müssen wir auch abrufen", sagt er.

Deutz 05 II - Bergfried Leverkusen Die Pleite gegen Mülheim-Nord war bitter für Bergfried - Platz fünf ist nun außer Reichweite. Personell gehen die Leverkusener weiter am Stock. Gegen Mülheim musste sogar Jan Röder ran. Die "linke Klebe" der Blau-Weißen fungiert eigentlich nur noch als Co-Trainer der zweiten Mannschaft. "Ich kann es halt nicht lassen", flachste er vor seinem halbstündigen Einsatz. Am Sonntag geht es für Bergfried zu Deutz 05 II (13 Uhr).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Witzhelden sehnt das Wunder herbei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.