| 00.00 Uhr

Meerbusch
Chorleiter nimmt seinen Abschied aus Büderich

Meerbusch. Das Sommerkonzert des Quartettvereins Sängerbund 1859 Büderich am Sonntag in der Christuskirche wird das letzte Konzert sein, das Winfried Küttner als Chorleiter gestaltet. Nach 15 Jahren gibt Küttner sein Amt ab. Nachfolger wird Johannes Maria Strauss, der bereits den Böhler-Chor leitet.

Über den Deutschen Chorverband wurde Küttner damals an den Quartettverein vermittelt. "Mittlerweile ist es ein richtiger Freundeskreis geworden", sagt der 63-Jährige. Einen Chor zu leiten, sei etwas Besonderes und Schwieriges zugleich: "Es ist keine Mechanik vorgegeben. Es ist tönender Atem." Das Instrument sei die Stimme. "Es geht darum, Musik zu formen." Doch der Nachwuchs fehle: "Es ist ein Gesamtphänomen. Immer weniger Menschen verpflichten sich für eine Sache." Auf der anderen Seite kämen einige Mitglieder seit Jahrzehnten zur Chorprobe. Böhler-Chor und Büdericher Quartettverein wollen zukünftig enger zusammenarbeiten.

In den 1970er Jahren studierte Küttner in Hannover Anglistik und Schulmusik, in Düsseldorf Geige. 1981 legte er sein Examen in Religion ab. Noch unterrichtet der 63-Jährige am Gymnasium "Am Geroweiher" in Mönchengladbach. Nach diesem Schuljahr geht er in Pension. Dann möchte sich Küttner dem musikpädagogischen Projekt "Relative Solmisation" widmen. "Es geht schlichtweg um besseres Singen", erklärt der Musiker. Deshalb hört er auch als Chorleiter auf.

Das Konzert am Sonntag beginnt um 17.30 Uhr. Auch Opernsängerin Noémi Schröder singt mit. Es sind unter anderem Stücke aus dem Musical "My Fair Lady" zu hören.

(mabi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Chorleiter nimmt seinen Abschied aus Büderich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.