| 18.45 Uhr

Meerbusch
Trauer um Ratsherr Michael Eckert

Polizei findet Ratsherrn tot in Wohnung
Ratsherr Michael Eckert wurde nur 43 Jahre alt. FOTO: Mielke
Meerbusch. Michael Eckert, Ratsherr der Partei Die Linke, ist tot. Er wurde nur 43 Jahre alt. Eckert war bei der Kommunalwahl im vergangenen Jahr erstmals in den Stadtrat gewählt worden; er setzte sich insbesondere für die menschenwürdige Unterbringung von Flüchtlingen und das Bündnis "Meerbusch gegen Rechts" ein.

"Er war Streiter für ein soziales Menschenbild und hat sich besonders in den letzten Monaten hingebungsvoll für Flüchtlinge eingesetzt", erklärte Ratsherr Marc Janßen, der gemeinsam mit Eckert die Fraktion Die Linke/Piratenpartei bildete.  

Der 43-Jährige befand sich seit mehreren Wochen in ärztlicher Behandlung. Als Familie und Freunde den Alleinstehenden nicht erreichen konnten, informierten sie die Polizei. Die Beamten öffneten am Samstag die Büdericher Wohnung und fanden dort den Leichnam.

Eckert hinterlässt einen 16-jährigen Sohn und eine 14-jährige Tochter. 

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Polizei findet Ratsherrn tot in Wohnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.