| 00.00 Uhr

Meerbusch
SPD Meerbusch will sich erneuern

Meerbusch: SPD Meerbusch will sich erneuern
Europaabgeordnete Petra Kammerevert, Karin Solbach-Kandel, Nicole Niederdellmann-Siemes, Britta Altenkamp und Jörg Westerling. FOTO: Karrasch
Meerbusch. Wie eine bittere Nussschokolade sei das letzte Jahr für die SPD gewesen, sagte Nicole Niederdellmann-Siemes, Vorsitzende der SPD Meerbusch, in ihrer Begrüßungsrede beim Frühjahrsempfang der Partei. "Wir hatten viele Nüsse zu knacken und der Geschmack war eher bitter." Wie auf Bundes- und Landesebene will sich auch die Meerbuscher SPD erneuern: "Wir möchten demokratischer, lebendiger und moderner werden." Dazu sollen der direkte Austausch mit Menschen vor Ort und ein interner Erneuerungsprozess beitragen.

In Meerbusch kritisierte Niederdellmann-Siemes fehlenden bezahlbaren Wohnraum. "Das Problem ist, dass Menschen mit mittleren Einkommen sich bereits hier keine Wohnung oder gar ein Haus leisten können", sagte sie.

Rund 60 SPD-Mitglieder und Gäste kamen gestern zum Empfang ins JuCa in Osterath, darunter die Europaabgeordnete Petra Kammerevert und Landtagsabgeordnete Britta Altenkamp. Geehrt wurden für 25 Jahre SPD-Mitgliedschaft Jörg Westerling, für 40 Jahre Karin Solbach-Kandel.

(tak)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: SPD Meerbusch will sich erneuern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.