| 00.00 Uhr

Meerbusch
TD Lank vor schwerer Aufgabe

Meerbusch: TD Lank vor schwerer Aufgabe
Auf Torwart-Routinier Toni Leygraf im Lanker Kasten kommt in Wuppertal viel Arbeit zu. FOTO: Falk Janning
Meerbusch. Die Verbandsliga-Handballer brauchen heute einen Sieg in Wuppertal, um ihre Aufstiegschance wahren. Die Damen des TuS treffen in ihrem letzten Saisonspiel auf Mettmann-Sport. Von Falk Janning

Die Lanker Verbandsliga-Handballer schielen noch auf den ersten Platz und den Aufstieg in die Oberliga. "Wir wollen versuchen, unsere Minimalchance zu nutzen. Um Meister zu werden, werden wir unsere drei ausstehenden Spiele gewinnen müssen", sagt Trainer Hubert Krouß. Aktuell fehlen seiner Mannschaft als Tabellendritter drei Punkte auf Spitzenreiter TV Aldekerk. Nach der dreiwöchigen Osterpause biegt seine Truppe heute (17.30 Uhr, Dieckerhoff Straße 18, 42389 Wuppertal) mit der Partie beim LTV Wuppertal II auf die Zielgeraden der Saison ein. In der nächsten Woche stellt sich dann der TV Jahn Hiesfeld in Lank vor und am letzten Spieltag muss der TuS Treudeutsch zum erstplatzierten TV Aldekerk II reisen. "Wir wünschen uns, dass wir dort dann noch im Titelrennen sind und mit einem Sieg in Aldekerk Meister werden können", so Krouß.

Dafür muss seine Mannschaft aber unbedingt heute beide Punkte aus dem Bergischen entführen. Das wird kein Spaziergang beim Tabellenelften, der mit nur zwei Zählern Vorsprung auf die Abstiegsplätze noch in großer Gefahr schwebt. "Ich würde lieber gegen eine Mannschaft spielen, für die es um nichts mehr geht", sagt Lanks Coach. "Das wird höllisch schwer in Wuppertal." Zumal die zweite Mannschaft des LTV Spieler aus ihrer Ersten aufbieten wird, die in der Parallelgruppe der Verbandsliga mit 44:2 Punkten an der Spitze steht und den Aufstieg bereits sicher hat.

Die Lanker hatten vor der Osterpause beim 32:26-Sieg über Adler Königshof eine ihrer besten Saisonleistungen gezeigt. Danach gab der Coach seinen Schützlingen eine Woche frei. In den beiden jüngsten Wochen stand dann die Vorbereitung auf das Saisonfinale auf dem Trainingsplan. Gespannt sind die Fans, ob ihre Blau-Weißen die gute Form konservieren konnten. Die Blessuren sind während der spielfreien Zeit jedenfalls vollständig ausgeheilt. "Es sind alle Mann an Bord, niemand ist verletzt", so der Trainer. Allerdings muss er auf Fabian Vogel verzichten. Sein Fehlen reist eine Lücke ins Abwehrzentrum.

Nur noch einen Spieltag gibt es in der Oberliga der Damen: Dort treffen die Lankerinnen heute (19.30 Uhr, Wittenberger Straße) auf Mettmann-Sport. Für beide Mannschaften geht es um nichts mehr: Die Heim-Sieben hat die Vize-Meisterschaft bereits sicher, und das auf dem vorletzten Platz rangierende Gäste-Team hat sich vor dem lange drohenden Abstieg schon in Sicherheit gebracht. "Die Luft ist raus", sagt Trainer Michael Cisik. "Wir wollen unseren Fans aber noch einmal eine gute Leistung zeigen."

Vier bereits feststehende Zugänge für die kommende Saison werden die Partie verfolgen, Eva Kloeters möglicherweise sogar ihren Einstand geben. Seit einigen Wochen trainiert sie bereits in Lank. Da sie auch schon über eine Spielberechtigung verfügt, steht einem Einsatz eigentlich nichts im Wege. Auf der Tribüne nehmen Jenny Lang sowie Alicia und Melina Bergmann Platz, die Hoffnungsträgerinnen für eine ebenso erfolgreiche Spielzeit 17/18.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TD Lank vor schwerer Aufgabe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.