| 00.00 Uhr

Lokalsport
Landrat Hendele ehrt herausragende Sportler

Kreis Mettmann. Deutsche Meister, Europameister oder gar WM-Starter - die Leistungsdichte im Kreis Mettmann ist groß. Von Birgit Sicker

Die Sportlerehrung im Erkrather Lokschuppen hat schon Tradition. Auch in diesem Jahr hatte Landrat Thomas Hendele alle Hände voll zu tun, den Aktiven vor den Augen vieler geladener Gäste aus Sport, Politik und Verwaltung Urkunden und Präsente zu überreichen. Eine Jury wählte im Vorfeld sechs Einzelsportler, vier Teams und zwei Ehrenamtler aus den Vorschlägen der kreisangehörigen Städte und Sportverbände aus. Und auch diesmal verlieh Hendele einen Sonderpreis.

Herausragend war die Leistung der Langenfelderin Joelina Gerards vom WWSC Schloss Dankern, die bei der Weltmeisterschaft im mexikanischen Morelos die Bronzemedaille im Wakeboard-Wettbewerb und im Wakeskate sogar Silber holte. Tobias Kühnendahl vom RV 1926 Velbert überzeugte auf dem Kunstrad und setzte sich bei der NRW-Meisterschaft in Rösrath die Krone auf.

Auch auf der Junioren-Ebene unterstrichen Sportler aus dem Kreis Mettmann ihr Leistungsvermögen. So bejubelte Nora Bannenberg vom JC Langenfeld bei der Judo-Europameisterschaft der Altersklasse U 18 in finnischen Vantaa den dritten Platz. Gleich zweimal Bronze feierte Alexander Konz. Der Heiligenhauser Schwimmer startete für Bayer Wuppertal bei der Deutschen Kurzbahnmeisterschaft in Berlin über 200 Meter und 100 Meter Lagen.

Im Seniorenbereich zeigte sich Veronika Scharbatke topfit. Die Haaner Leichtathletin, die für den LC Wuppertal im Einsatz ist, trumpfte bei der Deutschen Seniorenmeisterschaft in Leinefelde gleich mit drei Goldmedaillen auf. Die Läuferin setzte sich in den Wettkämpfen nicht nur über die 400-Meter-Distanz, sondern auch über die 800 Meter und 1000 Meter an die Spitze. Im Triathlon hat hingegen Jürgen Zippert von der Hildener AT seine Stärken. Er meisterte die Disziplinen Schwimmen, Laufen und Radfahren bei der Europameisterschaft in Wiesbaden als viertbester Athlet in der Altersklasse 55 bis 59 Jahre.

Als die Cheerleader des Haaner TV bei der Deutschen Meisterschaft in Bonn den ersten Platz holten, war der Jubel groß. Jetzt freute sich die Formation Cool Blue nicht minder über die Auszeichnung bei der Sportlerehrung des Kreises. Die U 18-Sportkegler der SKV Heiligenhaus lieferten hingegen bei der Westdeutschen Meisterschaft in Langenfeld eine Top-Vorstellung, die Platz zwei einbrachte. Herausragend war zudem der Auftritt der Handballer der SG Langenfeld, die sich bis ins Finale des Deutschen Amateurpokals in Hamburg kämpften und sich als Außenseiter überraschend die Krone aufsetzten. Nicht ganz so bekannt wie die Handballer ist die Videoclipdancing-Formation "The Movement" der Heiligenhauser Tanzschule "The Movement", die in Neunkirchen den zweiten Platz bei der Dance4Fans-Europameisterschaft holte.

Als Landrat Thomas Hendele den Sonderpreis übergab, war der Respekt groß. Immerhin absolvierte Karl-Ernst Rösner (TSV Hochdahl/Lauftreff Alt-Erkrath) bereits seinen 500. Marathon - damit ist der 79Jährige alleiniger Rekordhalter in Nordrhein-Westfalen.

Als eine Institution im Haaner TV gilt Hans-Gerd Adams, Spitzname "Sir Adams". Seit 55 Jahren ist er Mitglied im größten Haaner Klub, war in seiner langen ehrenamtlichen Karriere unter anderem als stellvertretender Vorsitzender, Leiter der Handball-Abteilung, Oberturnwart und Mitglied im Ältestenrat tätig.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Landrat Hendele ehrt herausragende Sportler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.