| 00.00 Uhr

Lokalsport
MTHC lässt zu viele Chancen aus

Mettmann. Der Hockey-Verbandsligist verwandelt beim 5:7 in Düsseldorf keine kurze Ecke.

Düsseldorfer SC 99 II - Mettmanner THC 7:5 (3:2) (K. M.) Für die Hallenrunde in der 1. Hockey-Verbandsliga hatte sich der MTHC einiges vorgenommen. Nach zwei Spieltagen scheint einige Ernüchterung eingekehrt zu sein, denn die beiden ersten Begegnungen gingen verloren - ein klassischer Fehltstart. Für die weiteren Spiele lässt aber hoffen, dass die Mettmanner jeweils unglücklich agierten. Über weite Strecken konnte dem jeweiligen Gegner Paroli geboten werden. Das Manko des MTHC nennt Trainer Florian Fey konkret: "Wir müssen unbedingt an der Chancenverwertung arbeiten. Unsere Trefferquote bedarf einer deutlichen Verbesserung." Vor allem das Auslassen der kurzen Ecke sei nicht zu akzeptieren, sagt der junge Spielertrainer. Wie schon in der Vorwoche ließen die Grün-Weißen fünf kurze Ecken ohne Treffer verstreichen.

Die Mettmanner erwischten einen Auftakt nach Maß: Bereits nach 30 Sekunden markierte Tim Clausen per Siebenmeter die 1:0-Führung. Nachdem die Gastgeber durch zwei Treffer das 2:1 vorgelegt hatten, gelang Sven Goetzke der Ausgleich. Bis zum Halbzeitpfiff erzielte die Zweitvertretung des DSC 99 jedoch das 3:2. Im zweiten Durchgang zogen die Düsseldorfer auf 5:2 davon. Niklas Klammer und erneut Sven Goetzke legten aber nach. Der DSC 99 reagierte souverän und erhöhte auf 6:4. Trainer Fey nahm sieben Minuten vor dem Abpfiff den Torhüter aus dem Spiel und brachte Routinier Heiko Bormann, der nach langer Verletzungspause erstmals mitwirkte, als sechsten Feldspieler. Tim Clausen gelang noch der Anschlusstreffer. Doch dann sorgte ein Konter der Gastgeber für den 7:5-Endstand.

MTHC: Neumann/Arnold - Clausen (2), GHoetzke (2), Klammer (1),Krabe, Wischerath, Fey,Bormann, Niedieck.

Uhlenhorst Mülheim IV - Mettmanner THC (Frauen) 5:2(3:1). Die Mettmannerinnen gestalteten die Partie zwar über weite Strecken offen, mussten sich aber letztlich dem erfahrenen Favoriten mit 2:5 geschlagen geben. Candice Schnelting und Caroline Pierre trafen für den Verbandsligisten aus der Kreisstadt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: MTHC lässt zu viele Chancen aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.