| 00.00 Uhr

Reitsport
Theresa Dietz siegt mit Carefino im Stechen

Reitsport: Theresa Dietz siegt mit Carefino im Stechen
Theresa Dietz stellte mit ihrem Pferd im entscheidenden Umlauf die notwendige Nervenstärke unter Beweis. FOTO: Dietrich Janicki
Erkrath. Die Ratingerin lässt mit ihrem Pferd beim Turnier des RuFV Niermannshof im S*-Springen die männliche Konkurrenz hinter sich. Von Bettina Salerno

Mit geballter Ladung Frauenpower und Talent zeigte Theresa Dietz auf Carefino am Sonntag im S* Springen mit Siegerrunde Courage. Als einzige Teilnehmerin des schweren Springens manövrierte die frisch gebackene Rheinische Vizemeisterin der Jungen Reiter 2017 ihren kapitalen Holsteiner in beiden Umläufen mit null Fehlern und "just in time" durch den Parcours. Und obwohl sie im Stechen für eine gute Zeit ordentlich Gas geben musste, ritt sie ihren Braunen stilistisch wie aus dem Lehrbuch mit gutem Auge an die Sprünge.

Fünf Reiter hatten sich mit einer Nullrunde im ersten Umlauf des Springens für die Siegerrunde qualifiziert. Der Zweitplatzierte, Philipp Wefringhaus vom RSV Düsseldorf, konnte sich zwar im ersten und zweiten Umlauf mit seinem Hannoveraner Fuchswallach Fürst Egon über die bessere Zeit freuen, ein kleiner Fehler bei Runde zwei kosteten aber bittere Strafpunkte und schließlich auch den Sieg.

Über einen hervorragenden dritten Platz freute sich Lokalmatador Simon Berchem vom RV Metzkausen mit der quirligen Holsteiner Stute Chandra 32. Auf Platz vier und fünf rangierten Nadja Wellessen und Quixx vom RV von Bredow Keppeln und Daniela Winkels mit Quiero vom RFV Lobberich. Maik Benninghoff für den RFK Bruchhausen startend, landete mit Chandra 33 auf Platz sechs.

"Ich bin so glücklich über diesen Sieg", freute sich die siegreiche Amazone Dietz, die für den Förderkreis Grand Prix Düsseldorf an den Start geht. Kein Wunder, denn dieser Erfolg im S* Springen ist nun ihr allererster Sieg im Springen der schweren S. Und erst recht mit ihrem "flying Carefino", wie sie den Wallach, der sich im Besitz der CPD International Holdings Ltd befindet, liebevoll nennt. Wer den Siegesritt des Duos verfolgte, konnte wahrhaft eine gewisse Ähnlichkeit mit einem fliegenden Pferd über Oxer, Steil, Kombination und Wassergraben erkennen.

Drei Tage Spitzensport erwartete die Zuschauer und Reiter. Und diesen bekamen sie bei knapp 1300 Nennungen reichlich in den Dressur- und Springprüfungen geboten. Am Freitag brillierten unter anderem die Nachwuchsreiter in Springpferdeprüfungen bis zur Klasse M auf dem traumhaften Springplatz und in Dressurprüfungen bis zur Klasse L in der großen Reithalle. In der Springpferdeprüfung der Klasse L setzten sich Daniela Winkels mit Cavalesse und Lokalmatador und Gastgeber des Reitturniers, Tilo Tucht, mit Grey Silk an die Spitze. Tucht ritt den vermögenden Schimmel mit Leichtigkeit durch den Parcours und konnte sich mit dem erst Fünfjährigen in Hannover gezogenen Hengst von Grey Top auch noch in der Klasse M auf Platz drei einordnen."Bin sehr zufrieden", resümierte Tucht, der an diesem Turnierwochenende gleich 16 Mal selbst an den Start ging.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Theresa Dietz siegt mit Carefino im Stechen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.